Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
2:1 gegen Georgien reicht zur EM-Teilnahme

Entscheidung in der Qualifikation 2:1 gegen Georgien reicht zur EM-Teilnahme

Zehn Minuten vor Abpfiff hat die deutsche Nationalmannschaft das Ticket für die EM 2016 so gut wie sicher. Max Kruse erzielt kurz nach seiner Einwechslung das 2:1 gegen Georgien. Verfolgen Sie das Spiel in unserem Liveticker.

Voriger Artikel
Ein schwarzer Tag für Klinsmann
Nächster Artikel
Wie ein Boxer ohne Punch

Die erste Halbzeit zwischen Deutschland und Georgien ist überraschend umkämpft.

Quelle: dpa

Leipzig. Erstmals seit zwölf Jahren ist eine deutsche Fußball-Nationalmannschaft am letzten Spieltag einer Qualifikationsrunde noch nicht durch. Das ist der unangenehme Nebeneffekt der 0:1-Niederlage in Irland. Mit einem Remis gegen Georgien wäre der Fauxpas von Dublin ausgebügelt und das EM-Ticket fix. Bei einer Niederlage drohen die Playoffs im November, wenn sich Polen und Irland zeitgleich unentschieden trennen. Hoffnungen, in diesem Fall als bester der neun Gruppendritten doch ein Direktticket zu bekommen, kann sich die DFB-Auswahl praktisch nicht mehr machen. Mehrere andere potenzielle Gruppendritte haben eine bessere Bilanz.

Hier geht's zum Liveticker.

Das weitere Programm

Bei einem erfolgreichen Abschluss der Qualifikationsrunde gegen Georgien steht auch das Programm der DFB-Elf für die kommenden Monate schon fest. Die Testpartien sind sogar bis in den März 2016 organisiert. EM-Gastgeber Frankreich und die Niederlande (sofern nicht im EM-Playoff am Start) sind die Kontrahenten am 13. und 17. November. Am 26. März gastiert England in Berlin, drei Tage später ist Italiens Auswahl in München der Gegner. Über die Kontrahenten in der unmittelbaren EM-Vorbereitung soll erst nach der Gruppenauslosung am 12. Dezember in Paris entschieden werden.

dpa/kon

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige