Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Treuebekenntnis von De Bruyne?

Gala Fußballer des Jahres Treuebekenntnis von De Bruyne?

Erst räumte er zwei Preise ab, dann sorgte er für ein überraschendes Treuebekenntnis. „Ich, Kevin De Bruyne, werde auf jeden Fall diese Saison beim VfL Wolfsburg spielen“. Diesen Satz entlockte ARD-Moderator Alexander Bommes Kevin De Bruyne vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg am Montag in Barsinghausen.

Voriger Artikel
Theater um De Bruyne vermiest Wolfsburgs Start
Nächster Artikel
Leverkusen zittert um Königsklassen-Teilnahme

Kevin de Bruyne.

Quelle: dpa

Hamburg . Nachdem Kevin De Bruyne vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg am Montag in Barsinghausen als Niedersachsens Fußballer des Jahres und am Abend in Hamburg mit dem „Sportbild“-Award „Star der Saison“ geehrt worden war, entlockte ihm ARD-Moderator Alexander Bommes auf der Gala noch ein Treuebekenntnis zu seinem derzeitigen Arbeitgeber.

„Ich, Kevin De Bruyne, werde auf jeden Fall diese Saison beim VfL Wolfsburg spielen“, sprach Bommes vor, und der Mittelfeldstar sprach wie bei der Vereidigung im Bundestag artig nach. Was dran ist? Am Nachmittag hatte De Bruyne noch gesagt, „dass es nicht so einfach ist. Es geht um viele Sachen.“ Fortsetzung folgt.

Von Manuel Becker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball
FC Bayern will beim Tauziehen um de Bruyne "nicht reingrätschen"

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat derzeit angeblich kein Interesse an einer Verpflichtung von Kevin de Bruyne vom VfL Wolfsburg. "Wir werden dem VfL Wolfsburg sicher keine Kopfzerbrechen bereiten.

mehr
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige