Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Die Trainer kassieren ihre erste Niederlage

HAZ-Fielmann-Fußballschule Die Trainer kassieren ihre erste Niederlage

Am Ende standen nochmal alle zusammen: das Trainerteam und 65 stolze Kinder, denen die Freude über die Erlebnisse in der HAZ-Fielmann-Fußballschule von den Gesichtern abzulesen war. Hinter ihnen lagen drei Tage Vollgasfußball und jede Menge Spaß auf dem Platz des Heeßeler SV.

Voriger Artikel
Rummenigge erklärt Müller für unverkäuflich
Nächster Artikel
Besiktas Istanbul bekommt seinen Gomez

Zum Abschluss der HAZ-Fielmann-Fußballschule spielten Teilnehmer und Trainer gegeneinander.

Quelle: Maike Lobback

Heeßel. Das wohl meistdiskutierte Thema war die Frage nach dem Lieblingsverein. Doch egal ob Bayern, Dortmund oder 96: In den gemeinsamen Spielformen zogen alle an einem Strang. „Das war uns besonders wichtig, dass neben dem ganzen Fußball auch die Sozialkompetenz nicht zu kurz kommt“, sagte Thomas Joedecke, sportlicher Leiter der Fußballschule. „Uns war wichtig, dass die Großen stets den Kleineren helfen.“

Die Bilder vom dritten Tag in der HAZ-Fielmann-Fußballschule.

Zur Bildergalerie

Das kam besonders in der „Mini-Bundesliga“ zum Tragen. Dieses Turnier sollte es in sich haben! Die favorisierten 96er flogen gegen den BVB im Halbfinale raus. Das Siegtor – ein Fallrückzieher nach einem langen Abschlag in der letzten Minute. Herrlicher geht es kaum!

Die Bilder vom zweiten Tag in der HAZ-Fielmann-Fußballschule.

Zur Bildergalerie

Wie viel die Jungen und Mädchen in den drei Tagen dazugelernt haben, bekamen die Coaches dann auch selbst zu spüren. Denn in der Fußballschule hat es Tradition, dass am letzten Tag das Trainerteam von jeder Mannschaft herausgefordert wird. Dreimal wurden die Trainer ins Elfmeterschießen gezwungen, einmal versagten ihnen die Nerven. Damit war ein jahrelanger Nimbus gebrochen, vorher hatten die Trainer noch nie ein Spiel verloren.

Vom 27. bis 29. August kicken rund 60 junge Fußballer in der HAZ-Fielmann-Fußballschule in der schönen Sportanlage des Heeßeler SV.

Zur Bildergalerie

Den krönenden Abschluss bildete noch mal das Duell gegen die Trainer, nur diesmal durften alle 65 Kinder gleichzeitig auf den Platz. Trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit reichte es nicht ganz, das Spiel ging mit 1:2 verloren. Die Enttäuschung darüber war aber spätestens verschwunden, als Christoph Dippelt, Fielmann-Filialleiter in Burgdorf, verkündete, dass die nächste Fußballschule schon im Oktober stattfindet. Da wollte der Jubel gar nicht mehr aufhören.

Von Joscha Saltenbeger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige