Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kramer verliert bei „Schere, Stein, Papier“

Verletzungspause im Länderspiel Kramer verliert bei „Schere, Stein, Papier“

Schottland verlor das Spiel, gewann aber beim Schnick-Schnack-Schnuck: Der Gladbacher Christoph Kramer nutze die Spielunterbrechung anlässlich der Verletzung von Marco Reus, um gegen den Schotten James Morrison in ein Duell der etwas anderen Art zu gehen.

Voriger Artikel
Kreuzer erhält 800.000 Euro vom HSV
Nächster Artikel
Weltmeister im Improvisieren

Verlor bei "Schere, Stein, Papier" - Deutschland bekam jedoch trotzdem den Freistoß: Christoph Kramer.

Quelle: dpa

Dortmund. Als das Duell zwischen den Schotten und Deutschland beim Auftakt der EM-Qualifikation (2:1) in der Schlussphase ruhte, sah man den Gladbacher Christoph Kramer mit seinem schottischen Widersacher James Morrison in einem Gespräch vertieft, dann spielten sie eine Runde Schnick-Schnack-Schnuck um Ballbesitz. Offenbar in dem Glauben, der Referee würde das Spiel mit einem Schiedrichterball fortsetzen. Bei dem alten Kinderspiel wählte Kramer die Schere, der Schotte den Stein - und siegte.

Allerdings hatte der Schiedsrichter beim Zweikampf zwischen Charlie Mulgrew und Reus ein Foulspiel ausgemacht und die Begegnung mit einem Freistoß für die DFB-Auswahl fortsetzen lassen. "Wir wussten beide nicht, wer nun den Ball bekommt. Da fing er an mit Schnick-Schnack-Schnuck. Ich habe einfach mitgemacht", berichtete Kramer später der Rheinischen Post (Dienstag-Ausgabe). Doch den Ball bekam Deutschland. "Es gab ja Freistoß für uns", sagte der Mönchengladbacher.

Am Sonntagabend spielt die Nationalmannschaft gegen Schottland im Dortmunder Signal Iduna Park. Trainer Löw hofft auf eine schnell EM-Qualifikation.

Zur Bildergalerie

sid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball
Podolski denkt nicht an Rücktritt aus der Nationalmannschaft

Für Lukas Podolski stand nach dem WM-Triumph ein Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nie zur Debatte. "Der Hunger ist immer noch da, mein nächstes großes Ziel ist die Europameisterschaft", sagte der 29-Jährige im Gespräch mit dem Fachmagazin kicker.

mehr
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Hannover 96 trainiert in Bad Lauterberg

Gute Laune beim Donnerstagstraining in Bad Lauterberg: Die Mannschaft von Hannover 96 hat unter Aufsicht von Trainer Daniel Stendel eine Trainingseinheit mit Huckepack und Fangen spielen absolviert.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
31. Mai 2016 - Jörg Grußendorf in Allgemein

Die Liste der Neuzugänge ist bisher überschaubar. Den offensiven Mittelfeldspieler Sebastian Maier, Innenverteidiger Florian Hübner und den defensiven Mittelfeldmann Marvin Bakalorz haben die „Roten“ bisher verpflichtet.

mehr
Anzeige