Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Dreijahresvertrag für Klopp in Liverpool

Laut Medienberichten Dreijahresvertrag für Klopp in Liverpool

Die Gerüchte über ein Engagement auf der Insel verdichten sich: Trainer Jürgen Klopp soll beim FC Liverpool nach Medienberichten einen Dreijahresvertrag erhalten. Noch Ende der Woche soll der ehemalige Dortmunder Coach präsentiert werden.

Voriger Artikel
"Niemand ist besser als ich"
Nächster Artikel
Zwei Trainer in der 2. Liga entlassen

Soll einen Dreijahresvertrag in Liverpool erhalten: Jürgen Klopp.

Quelle: dpa/archiv

Liverpool. Der englische Traditionsclub hofft, den ehemaligen Coach von Borussia Dortmund bereits Ende der Woche als Nachfolger für den am Wochenende beurlaubten Brandon Rogers präsentieren zu können. Der 42-jährige Rogers erklärte in einem Statement, er sei "unglaublich enttäuscht". Der Nordire stellte fest: "Es war eine Ehre und ein Privileg, diesen großen Club zu trainieren."

Klopp gilt in England als Favorit auf die Rodgers-Nachfolge. Seine beiden Assistenztrainer Zeljko Buvac und Peter Krawietz sollen zusammen mit dem 48-Jährigen das Fußball-Abenteuer auf der Insel wagen. Zur "Bild"-Zeitung (Dienstag) meinte Klopp nach einer Tagung des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) am Montag in Leverkusen: "Es gibt nichts zu sagen. Weder hü noch hott. Ich fahre jetzt nach Hause."

Klopp ist beim Tabellenzehnten der Premier League nicht der einzige Kandidat für den Trainerposten. Der Italiener Carlo Ancelotti soll ebenso zum Kandidatenkreis gehören.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige