Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Die Finalspiele im Fußball-Kreispokal

SG Mardorf/Schneeren gegen SV Wilkenburg Die Finalspiele im Fußball-Kreispokal

Wer holt den Kreispokal? Die SG Mardorf/Schneeren oder doch der SV Wilkenburg. Himmelfahrt ist der Tag der Entscheidung im kleinen Fußball. Wer im Finale überzeugt, lesen Sie bei uns im Liveblog

Voriger Artikel
So teuer ist der Abstieg in die 2. Liga
Nächster Artikel
Der verrückteste Typ der Fußball-Bundsliga

Im Vorjahr hat der SV Frielingen den Kreispokal Hannover-Land gewonnen. Jetzt wird ein Nachfolger gesucht.

Quelle: Jörg Zehrfeld

Kolenfeld. Für die beteiligten Teams ist es das Spiel des Jahres, für manche sogar das wichtigste in der Vereinsgeschichte.

Die SG Mardorf/Schneeren hatte so schon das Halbfinale im Kreispokal Hannover-Land bezeichnet und extra ihren Sportplatz aufgerüstet. Nachdem das Kreisklasse-Team vom Steinhuder Meer nun sogar sensationell im Finale steht, dürfte heute beim Spiel gegen den SV Wilkenburg in Kolenfeld das halbe Dorf vor Ort sein.

Auch die Wilkenburger bereiten sich seit Wochen intensiv auf das Spiel vor. Nachdem bei einem schrecklichen Autounfall am Sonntag auch ein Nachwuchsspieler des SVW ums Leben kam, steht der Verein unter Schock. Die Spieler haben sich aber entschieden, am Donnerstag trotzdem anzutreten.

Auch in Hannover-Stadt steht ein Außenseiter aus der Kreisklasse im Finale: der Badenstedter SC. Dort wartet eine harte Nuss: Der FC Stern Misburg ist derzeit auf Kreisebene die beste Mannschaft Hannovers – und auch noch Gastgeber des Finals.

Auf unserem Fußballportal Sportbuzzer berichten wir ab 14 Uhr live von den Finalspielen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige