Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Das ist Löws Plan für das Länderspiel in Hannover

WM-Qualifikation Das ist Löws Plan für das Länderspiel in Hannover

Am Dienstag spielt die Nationalelf in Hannover gegen Nordirland. In dem WM-Qualifikationsspiel will Trainer Joachim Löw auf an die Strategie anknüpfen, die bereits gegen Tschechien funktioniert hat. Die Terrorwarnung und die anschließende Spielabsage im letzten Jahr habe die Mannschaft gut verarbeitet. 

Voriger Artikel
Spaniens Abwehrstar Piqué kündigt Rücktritt an
Nächster Artikel
Deutschland gewinnt 2:0 gegen Nordirland

Trainer Joachim Löw bei der Pressekonferenz in Hannover. 

Quelle: dpa

Hannover. Joachim Löw möchte im WM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland dieselbe Spielfreude der deutschen Fußball-Nationalspieler sehen wie beim klaren Sieg gegen Tschechien. "Ich bin erst zufrieden, wenn wir Teil zwei auch gewonnen haben. Wir wollen an Tschechien anknüpfen", sagte der Bundestrainer am Montag in Hannover. Löw ist zuversichtlich, dass die leicht angeschlagenen Abwehrspieler Jérôme Boateng und Jonas Hector am Dienstagabend zum Einsatz kommen können.

In der deutschen Startelf könne es Veränderungen geben, erklärte Löw. Ein heißer Kandidat ist Ilkay Gündogan. Weltmeister Mats Hummels erwartet gegen einen defensiven Gegner womöglich "ein Geduldsspiel". Auf Luft nach oben hofft der Abwehrspieler noch bei den Fans. "Die Nordiren haben einen Riesenvorteil mit ihrem Will-Grigg-Song", sagte Hummels mit Blick auf das Lied über den Publikumsliebling des nächsten Gegners in der WM-Qualifikation am Dienstag (20.45 Uhr/RTL) in Hannover.

Überhaupt sei die Stimmung auf den britischen Insel immer fantastisch, meinte Hummels. "Da haben wir noch einen kleinen Weg zu gehen, aber den ersten Schritt sind wir (in Hamburg, d.Red.) schon gegangen", sagte der Abwehrspieler von Bayern München.

Die Nationalmannschaft ist bereits in Hannover angekommen. Voller Vorfreude haben Fans am Montag ihre Spieler empfangen. Etliche hatten bereits seit dem Morgen auf die Ankunft der Stars vor dem Hotel gewartet - und waren enttäuscht, dass sich nur wenige Spieler Zeit für sie nahmen.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist am Tag vor dem Länderspiel in Hannover eingetroffen. Mehrere Dutzend Fans warteten bereits am Expo-Gelände auf die Fußball-Stars. Im Anschluss trainierte die mannschaft in der HDI-Arena.

Zur Bildergalerie

Das aufgrund einer Terrorwarnung abgesagte Länderspiel gegen die Niederlande im vergangenen November an gleicher Stelle hat Löw gegenüber den Spielern nicht mehr thematisiert. "Ich denke, dass wir diese Dinge gut verarbeitet haben mit der Mannschaft, das hat im Vorfeld keine Rolle gespielt. Wir vertrauen da absolut den Sicherheitskräften und konzentrieren uns auf das Spiel", sagte der Bundestrainer.

lni/ewo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige