Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Podolski winkt bei Wechsel die Bank

Neuzugang bei Inter Mailand Podolski winkt bei Wechsel die Bank

Inter-Trainer Roberto Mancini will den deutschen Fußball-Nationalstürmer Lukas Podolski im Falle eines abgeschlossenen Wechsels in den Kader für die Partie bei Juventus Turin berufen. Wenn alles passt soll Podolski vorerst auf der Bank sitzen.

Voriger Artikel
Allofs kurz vor der Vertragsverlängerung
Nächster Artikel
Ich bin dann mal wieder da ...

Könnte schon gegen Juventus spielen: Lukas Podolski bei seiner Ankunft in Mailand.

Quelle: dpa

Mailand. "Er hat noch nicht mit der Mannschaft trainiert. Wenn der Transfer bis dahin perfekt ist, wird er auf der Bank sitzen", sagte Mancini vor der Partie gegen den Serie-A-Tabellenführer am Dienstagabend. Podolski soll bis zum Saisonende vom FC Arsenal an den Traditionsclub ausgeliehen werden, der Wechsel ist aber noch nicht offiziell.

"Podolski hat eine wichtige Karriere hinter sich, er ist ein Spieler, der uns sehr weiterhelfen kann", lobte Mancini den 29-Jährigen. Gegen Rekordmeister Juventus erwartet der 50-Jährige "eine harte und schwere Partie". "Um zu gewinnen, müssen wir ein wirklich perfektes Spiel zeigen", sagte der Trainer des derzeitigen Tabellenelften.

Nach einer enttäuschenden Hinrunde will sich der 18-malige italienische Meister im Januar weiter verstärken, ist laut Medienberichten auch an Xherdan Shaqiri vom FC Bayern München interessiert. "Er ist ein junger Spieler, der sicherlich zu uns passen würde", lobte Mancini den Schweizer Nationalspieler.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball
Inter auf Einkaufstour: Nach Podolski soll auch Shaqiri kommen

Der italienische Fußball-Erstligist Inter Mailand will seine sportliche Krise offenbar durch einen Kraftakt auf dem Transfermarkt überwinden. Wie die Gazzetta dello Sport am Sonntag berichtet, hofft der Tabellenelfte der Serie A, nach Lukas Podolski auch Bayern Münchens Mittelfeldspieler Xherdan Shaqiri verpflichten zu können.

mehr
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige