Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hummels will zu Bayern München wechseln

Borussia Dortmund Hummels will zu Bayern München wechseln

Es hatte sich seit Tagen angedeutet: Fußball-Weltmeister Mats Hummels hat Borussia Dortmund um die Freigabe für einen Wechsel zum FC Bayern München gebeten. Dies teilte der börsennotierte Bundesligist am Donnerstag in einer Ad-hoc-Mitteilung mit.

Voriger Artikel
Diese Teams können noch auf- oder absteigen
Nächster Artikel
Klopp muss mit Liverpool um Finale bangen

Will zu den Bayern: Nationalverteidiger Mats Hummels.

Quelle: dpa

Dortmund . Hummels wolle zur kommenden Saison zum deutschen Rekordmeister wechseln. Der Vertrag des Abwehrspielers beim BVB läuft noch bis 2017.

Die Dortmunder machten ihre Zustimmung von einer Einigung über die Ablösesumme abhängig. Die Bayern müssten dem BVB "ein dem außerordentlichen fußballerischen und sonstigen Stellenwert des Spielers entsprechendes, äußerst werthaltiges Angebot unterbreiten", hieß es in der Mitteilung. Bislang habe der Bundesliga-Tabellenführer noch kein Angebot eingereicht.

Zudem wies die Borussia darauf hin, dass Hummels keine Ausstiegsklausel aus seinem Vertrag besitzt. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte jedoch jüngst angedeutet, dem Nationalspieler bei einem entsprechenden Angebot die Freigabe für einen Wechsel zu den Bayern nicht wie einst Topstürmer Robert Lewandowski verweigern zu wollen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige