Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Neues FIFA-Verfahren gegen Ex-Präsident Blatter

Wegen Millionen-Boni Neues FIFA-Verfahren gegen Ex-Präsident Blatter

Erneutes Ungemach für Joseph Blatter: Unter anderem wegen des Verdachts auf Bestechung und Korruption eröffnen die FIFA-Ethikhüter ein neues Verfahren gegen den Ex-Präsidenten des Weltverbands. Ermittelt wird auch gegen zwei weitere gute Bekannte.

Voriger Artikel
Dieser Trainer bringt Arminia wieder nach oben
Nächster Artikel
Beckenbauer erhielt für WM 5,5 Millionen

Gegen den Ex-FIFA-Präsident Joseph Blatter wurde ein neues Verfahren eingeleitet.

Quelle: dpa

Zürich. Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands hat ein neues Verfahren gegen den früheren FIFA-Präsidenten Joseph Blatter eröffnet. Wegen des Verdachts der Bestechung und Korruption im Zuge der Zahlungen von Millionen-Gehältern, Boni und Provisionen werde auch gegen den ehemaligen Generalsekretär Jérôme Valcke und Ex-Finanzchef Markus Kattner ermittelt, teilte die FIFA am Freitag mit.

Das Trio soll sich laut einer internen Untersuchung der FIFA in den vergangenen fünf Jahren um mehr als 79 Millionen Schweizer Franken bereichert haben, wie die FIFA bereits Anfang Juni mitgeteilt hatte. Der Weltverband leitete damals die Unterlagen an die Schweizer Bundesanwaltschaft und die US-Justizbehörde weiter. Laut der FIFA hätten die Zahlungen und die Vertragsabschlüsse gegen Schweizer Recht verstoßen. Blatter wies die Vorwürfe wegen Bereicherung vor drei Monaten zurück und bezeichnete die Zahlungen als "sauber und fair".

Die FIFA-Ethikhüter untersuchen nun gleich fünf Verstöße gegen das Ethik-Reglement des Weltverbands: Allgemeine Verhaltensregeln (Artikel 13), Loyalität (15), Interessenkonflikte (19), Annahme und Gewährung von Geschenken und sonstigen Vorteilen (20) sowie Bestechung und Korruption (21). Der langjährige FIFA-Chef Blatter, der sein Amt im Zuge der Korruptionsaffäre niedergelegt hatte, geht derzeit vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen seine laufende Ethiksperre vor.

Das FIFA-Berufungsgremium hatte den Bann wegen der Verdienste Blatters von acht auf sechs Jahre reduziert. Ex-Generalsekretär Valcke wurde im Januar von der FIFA entlassen, er ist von den Ethikhütern des Weltverbands für zwölf Jahre gesperrt, die Berufungskammer reduzierte diesen Bann ebenfalls um zwei Jahre. Der gebürtige Bayreuther Kattner rückte nach der Suspendierung Valckes zunächst auf den Posten des geschäftsführenden FIFA-Generalsekretärs. Am 23. Mai wurde der 45-Jährige wegen "Verletzungen seiner treuhänderischen Verantwortung in Bezug auf sein Arbeitsverhältnis" mit sofortiger Wirkung entlassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige