Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Zieler steht bei Leicester City im Tor

Konkurrent Schmeichel verletzt Zieler steht bei Leicester City im Tor

Ron-Robert Zieler hat beim englischen Meister Leicester City überraschend zwischen den Pfosten gestanden. Der Ex-Keeper von Hannover 96 war bisher an Stammtorwart Kasper Schmeichel nicht vorbei gekommen. Doch der fiel gegen Burnley mit Gehirnerschütterung aus. Der amtierende Meister gewann mit 3:0.

Voriger Artikel
Wie sich ein Fußballer zurück auf den Rasen kämpft
Nächster Artikel
Werder Bremen trennt sich von Trainer Skripnik

Steht bei Leicester City im Tor: Ron-Robert Zieler.

Quelle: Archiv

Leicester. Gegen den FC Burnley gewann der amtierende englische Meister am Samstagnachmittag souverän mit 3:0. Die Tore erzielten Slimani und Mee (Elfmeter). Der ehemalige 96-Torwart verlebte einen weitgehend ruhigen Nachmittag - im Offensivbereich war von den Gästen aus Burnley nicht viel zu sehen. Leicester City kletterte auf Platz 9 der Tabelle.

Zieler war bisher nur zu einem Kurzeinsatz gekommen, als er im Ligaspiel gegen Swansea City für die letzten 33 Minuten eingewechselt wurde. Damals hatte er wie am Sonnabend von einer Verletzung von Schmeichel profitiert.

Der Däne hatte gegen Burnley aufgrund einer leichten Gehirnerschütterung passen müssen, wie Leicester City über Twitter bekannt gab.


Während es für Weltmeister Zieler in Leicester in den vergangenen Wochen noch nicht nach Wunsch lief, kann sich sein Ex-Teamkollege Philipp Tschauner nicht beschweren. Der Torwart hat sich als klare Nummer eins bei Hannover 96 etabliert.

cf/man

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

EC Hannover Indians siegt gegen Ice Fighters Leipzig

Auch ohne den erkrankten Coach Fred Carroll kam der EC Hannover Indians auf heimischem Eis zu einem 4:0 (0:0, 3:0, 1:0)-Sieg gegen die Ice Fighters Leipzig.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
14. September 2016 - Heiko Rehberg in Allgemein

96-Profi Salif Sané droht eine Sperre von fünf Spielen. Der Fußball-Zweitligist hat allerdings Einspruch gegen die vom DFB-Kontrollausschuss beantragte Strafe nach der Roten Karte gegen Dynamo Dresden eingelegt.

mehr
Anzeige