Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Zieler steht bei Leicester City im Tor

Konkurrent Schmeichel verletzt Zieler steht bei Leicester City im Tor

Ron-Robert Zieler hat beim englischen Meister Leicester City überraschend zwischen den Pfosten gestanden. Der Ex-Keeper von Hannover 96 war bisher an Stammtorwart Kasper Schmeichel nicht vorbei gekommen. Doch der fiel gegen Burnley mit Gehirnerschütterung aus. Der amtierende Meister gewann mit 3:0.

Voriger Artikel
Wie sich ein Fußballer zurück auf den Rasen kämpft
Nächster Artikel
Werder Bremen trennt sich von Trainer Skripnik

Steht bei Leicester City im Tor: Ron-Robert Zieler.

Quelle: Archiv

Leicester. Gegen den FC Burnley gewann der amtierende englische Meister am Samstagnachmittag souverän mit 3:0. Die Tore erzielten Slimani und Mee (Elfmeter). Der ehemalige 96-Torwart verlebte einen weitgehend ruhigen Nachmittag - im Offensivbereich war von den Gästen aus Burnley nicht viel zu sehen. Leicester City kletterte auf Platz 9 der Tabelle.

Zieler war bisher nur zu einem Kurzeinsatz gekommen, als er im Ligaspiel gegen Swansea City für die letzten 33 Minuten eingewechselt wurde. Damals hatte er wie am Sonnabend von einer Verletzung von Schmeichel profitiert.

Der Däne hatte gegen Burnley aufgrund einer leichten Gehirnerschütterung passen müssen, wie Leicester City über Twitter bekannt gab.


Während es für Weltmeister Zieler in Leicester in den vergangenen Wochen noch nicht nach Wunsch lief, kann sich sein Ex-Teamkollege Philipp Tschauner nicht beschweren. Der Torwart hat sich als klare Nummer eins bei Hannover 96 etabliert.

cf/man

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige