Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Draxler spielt erst nächstes Jahr wieder

Sehnen-Teilabriss Draxler spielt erst nächstes Jahr wieder

In diesem Jahr wieder Schalke-04-Star Julian Draxler nicht mehr Fußball spielen. Nach seiner Oberschenkelverletzung im Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg muss sich der 21-Jährige einer Operation unterziehen.

Voriger Artikel
SC Freiburg feiert ersten Saisonsieg
Nächster Artikel
Klopp und die neue Demut

Das Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg war für Julian Draxler schnell vorbei. Nun muss er operiert werden.

Quelle: dpa/Archiv

Gelsenkirchen. Das Fußball-Jahr ist für Julian Draxler wie befürchtet beendet. Die Verletzung am rechten Oberschenkel stellte sich am Montag als Teilabriss der Semimembranosus-Sehne heraus. Das ergab eine Untersuchung bei Nationalmannschafts-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Die Hinrunde sei damit für Draxler beendet, teilte sein Verein FC Schalke 04 am Montag mit. Der 21-Jährige machte sich am Montagnachmittag auf den Weg nach Stuttgart, um sich dort einer Operation zu unterziehen.

Draxler hatte sich am Freitag im Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg (1:0) nach wenigen Sekunden die Verletzung am hinteren rechten Oberschenkel zugezogen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Draxler verletzt

Der FC Schalke 04 hat sich zwar in seinem Heimspiel knapp mit 1:0 gegen den FC Augsburg durchgesetzt, aber den Sieg teuer bezahlt: Nationalspieler Julian Draxler musste mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden.

mehr
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Lionel Messi in Aktion

Nach einer erneuten Enttäuschung bei der Copa America Centenario hat Lionel Messi überraschend seinen Rücktritt aus der argentinischen Fußball-Nationalmannschaft erklärt.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
31. Mai 2016 - Jörg Grußendorf in Allgemein

Die Liste der Neuzugänge ist bisher überschaubar. Den offensiven Mittelfeldspieler Sebastian Maier, Innenverteidiger Florian Hübner und den defensiven Mittelfeldmann Marvin Bakalorz haben die „Roten“ bisher verpflichtet.

mehr
Anzeige