Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schwere Knieverletzung bei Per Mertesacker

FC Arsenal Schwere Knieverletzung bei Per Mertesacker

Ex-96-Spieler Per Mertesacker droht eine lange Pause: Der Abwehrspieler des FC Arsenal hat sich Testspiel gegen den RC Lens eine schwere Knieverletzung zugezogen. Wie der britische Sender Sky Sports am Dienstag vermeldete, könnte er bis zu fünf Monate ausfallen.

Voriger Artikel
OSV Hannover und FC Can ziehen ins Halbfinale ein
Nächster Artikel
Wer macht die Final Four komplett?

Droht eine lange Pause: Per Mertesacker hat sich eine Knieverletzung zugezogen.

Quelle: dpa/Archiv

London . Eine Bestätigung des FC Arsenal steht noch aus. Der Club, bei dem auch Nationalspieler Mesut Özil unter Vertrag steht, hatte am Montag bekanntgegeben, dass Mertesacker die anstehende USA-Tournee aufgrund von Knieproblemen nicht mitmachen kann. Eine genaue Diagnose will der Verein am Dienstagnachmittag verkünden.

Nach dem Ende seiner Nationalmannschaftskarriere: Wir blicken auf die bisherigen Stationen von Per Mertesackers Profi-Laufbahn zurück.

Zur Bildergalerie

Der Fußball-Weltmeister hatte sich vergangene Woche beim 1:1 im Testspiel gegen den französischen Zweitligisten RC Lens verletzt.

Von Kindergarten bis Bolzplatz: Pattensens neuer Ehrenbürger, Fußball-Weltmeister Per Mertesacker, hat der HAZ seine Heimatstadt gezeigt.

Zur Bildergalerie

dpa/sid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige