Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
OSV Hannover und FC Can ziehen ins Halbfinale ein

Sportbuzzer-Cup OSV Hannover und FC Can ziehen ins Halbfinale ein

Bei den Dienstagabendspielen siegte der FC Can Mozaik im Duell gegen Polizei SV mit 2:0. Im zweiten Spiel gelang dem OSV Hannover die Überraschung. Der Landesligist gewann gegen die Oberligisten von Arminia Hannover mit 1:0. 

Voriger Artikel
Das ist der Weg zum Sieg im Sportbuzzer-Cup
Nächster Artikel
Schwere Knieverletzung bei Per Mertesacker

Mozaiks Umut Yildirim im Duell mit Eugen Nossik.

Quelle: Sascha Priesemann

Die ersten beiden Halbfinalteilnehmer des Sportbuzzer-Cups stehen fest: Und darunter ist neben Can Mozaik überraschend auch der OSV. Die Mannschaft von Wilfried Bergmann bezwang äußerst glücklich den SV Arminia mit 1:0. Dabei bestimmte weitgehend der Oberligist das Geschehen und hätte spätestens in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte in Führung gehen müssen. Adem Lukac scheiterte allein dreimal freistehend vor Torwart Julian Wenzl. In der hektischen Schlussphase entschied der Referee zunächst auf Elfmeter für Arminia, nahm die Entscheidung nach Rücksprache mit seinem Assistenten aber zurück. Tor: 1:0 Ferhat Bikmaz (50.).

Souverän hat Bezirksligist Can Mozaik die Aufgabe gegen den Kreisligisten Polizei SV gelöst. Der Favorit setzte sich mit 2:0 durch. Einzig zu Beginn der zweiten Halbzeit drehte der PSV ein wenig auf, doch klare Torchancen blieben Mangelware. Tore: 1:0 Abdoul Karamona (17.), 2:0 Umut Yildirim (20.).

Die beiden weiteren Final-Four-Teilnehmer werden am Dienstag ab 18.30 Uhr auf der Außenanlage des TSV Kirchrode, Haubergstraße 9, ermittelt: Blaues Wunder – Kirchrode, Kleeblatt Stöcken – HSC.     

Hier können Sie noch mal den Verlauf des kompletten Spiels nachlesen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige