Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Torwart Tim Wiese ist nur noch Ersatz

1899 Hoffenheim Torwart Tim Wiese ist nur noch Ersatz

Der Wechsel des früheren brasilianischen Nationaltorwarts Heurelho Gomes zu 1899 Hoffenheim ist perfekt. Der Fußball-Bundesligist leiht den 31-Jährigen bis zum Saisonende vom englischen Premier-League-Club Tottenham Hotspur aus.

Voriger Artikel
Keine Überraschungen im DFB-Aufgebot
Nächster Artikel
Fußball-Bundesligisten halten sich bei Transfers zurück

1899 Hoffenheim hat einen neuen Torwart verpflichtet, um den schwächelnden Tim Wiese vor Kritik zu schützen.

Quelle: dpa

Sinsheim. „Mit Heurelho Gomes bekommen wir einen Torhüter, der sowohl national als auch international eine Menge Erfahrung auf höchstem Niveau gesammelt hat“, bestätigte Hoffenheims Manager Andreas Müller am Donnerstagabend. „Er wird seinen Beitrag dazu leisten, dass die TSG in der Bundesliga bleibt. Davon bin ich überzeugt.“

Obwohl Gomes in Tottenham nur Reservist war, soll er in Hoffenheim den kriselnden Ex-Nationaltorwart Tim Wiese ersetzen. „Tim ist in der jetzigen Situation chancenlos. Egal, was er macht, er hat keine Möglichkeit, vernünftig bewertet zu werden“, hatte Müller am Nachmittag erklärt.

Der Brasilianer spielte in seiner Heimat für Esporte Clube Democrata und Cruzeiro Belo Horizonte, ehe er nach Europa zum PSV Eindhoven wechselte. Für die brasilianische Nationalmannschaft stand er dreimal im Tor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußballnationalmannschaft
Ron-Robert Zieler wurde von Joachim Löw erneut nicht für die DFB-Elf nominiert.

Fußball-Torhüter Ron-Robert Zieler von Hannover 96 hat seinen Status als Deutschlands Nummer zwei eingebüßt. Der 23-jährige Schlussmann wurde von Bundestrainer Joachim Löw für das Test-Länderspiel gegen Frankreich (6. Februar/21 Uhr) erneut nicht nominiert.

mehr
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige