Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Van Gaal wollte gehen aber bleibt bei United

Trainerfrage in Manchester Van Gaal wollte gehen aber bleibt bei United

Nach einem Rücktrittsangebot von Louis van Gaal hat die Vereinsspitze von Manchester United den umstrittenen Trainer zum Bleiben bewegt. Dies berichteten englische Medien am Dienstag. Van Gaal habe nach der Heimniederlage gegen Southampton am Sonnabend seinen freiwilligen Abschied angeboten, hieß es.

Voriger Artikel
Dreimal Meier gegen Wolfsburg
Nächster Artikel
"Ich wusste, ich hab' das Ding, jetzt ist alles gut."

Wollte gehen, aber durfte nicht: United-Trainer Louis Van Gaal.

Quelle: dpa

Manchester. Club-Vize Ed Woodward, einflussreicher Vertrauensmann des früheren Bayern-Trainers, habe den Niederländer jedoch zum Weitermachen gedrängt. Am Dienstag sollte es demnach weitere Gespräche über die Zukunft von van Gaal geben. Unter dem schillernden Coach hat United auch in dieser Saison die hohen Ansprüche bislang nicht erfüllen können. Das Team um Weltmeister Bastian Schweinsteiger ist nach 23 Spieltagen nur Tabellenfünfter und hat bereits fünf Punkte Rückstand auf einen Champions-League-Platz. Spitzenreiter Leicester City ist sogar schon zehn Zähler entfernt.

Fans und Beobachter kritisieren neben den dürftigen Ergebnissen auch die wenig attraktive Spielweise der Mannschaft. Nach der jüngsten Schlappe gegen Southampton hatte waren van Gaal und seine Profis im Old Trafford ausgepfiffen worden. Es wird erwartet, dass der Trainer spätestens zum Saisonende gehen muss. Als mögliche Nachfolger gelten José Mourinho, Pep Guardiola oder United-Legende Ryan Giggs.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

EC Hannover Indians siegt gegen Ice Fighters Leipzig

Auch ohne den erkrankten Coach Fred Carroll kam der EC Hannover Indians auf heimischem Eis zu einem 4:0 (0:0, 3:0, 1:0)-Sieg gegen die Ice Fighters Leipzig.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
28. September 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Jetzt ist es offiziell, erst am 16. Oktober gegen Union Berlin wird Salif Sane wieder für die „Roten“ spielen können. Dann hat der 96-Profi seine Sperre von vier Spielen abgebrummt.

mehr
Anzeige