Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Zum Greifen nahe: Der WM-Pokal in Barsinghausen

Für einen Tag ausgestellt Zum Greifen nahe: Der WM-Pokal in Barsinghausen

Was für ein Glanz in Barsinghausen: Der WM-Pokal – gewonnen vor einem Jahr in Rio de Janeiro – ist am Montag zu einem kurzen Besuch in das August-Wenzel-Stadion gebracht worden. Mit dabei: DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Weltmeister Ron-Robert Zieler von Hannover 96.

Voriger Artikel
Hamburger SV gewinnt den Telekom Cup
Nächster Artikel
Fifa-Funktionär wird an die USA ausgeliefert

Für einen Tag in Barsinghausen zu sehen: der WM-Pokal.

Quelle: Florian Petrow

Barsinghausen. Gerade brasilianisch war das Wetter nicht. Das wusste auch Karl Rothmund. „Wir haben heute leider Fritz-Walter-Wetter – aber der ist ja auch Weltmeister geworden“, sagte der Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes bei der offiziellen Eröffnung der „Ehrenrunde“ am Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion am Montagvormittag angesichts des strömenden Regens, der auch beim Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 in Bern vom Himmel gefallen war.

Nach Jahr nach dem Triumpf von Rio de Janeiro wird der WM-Pokal in Barsinghausen ausgestellt.

Zur Bildergalerie

Wie Walter & Co. damals in Bern ließen sich die Gäste beim Besuch des WM-Pokals, den die Fußball-Nationalmannschaft auf den Tag genau ein Jahr zuvor in Brasilien gewonnen hatte, auch von dem einen oder anderen Schauer am Deister nicht aus der Ruhe bringen. Und zwar weder die prominenten Besucher, noch die Grundschüler aus Egestorf, die im etwa 15 Meter langen Truck sogar noch vor den Ehrengästen um Wolfgang Niersbach, den Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes, und Weltmeister Ron-Robert Zieler von Hannover 96 einen Blick auf die goldene Trophäe werfen durften.

Die Ehrengäste, zu denen auch Innenminister Boris Pistorius, 96-Klubchef Martin Kind, sein Manager Dirk Dufner und dessen Kollege Klaus Allofs vom VfL Wolfsburg gehörten, besuchten die mobile Ausstellung erst wenige Minuten später, mit der der DFB in Barsinghausen bereits die 35. Station in Deutschland ansteuerte. Um 13 Uhr wurde der Truck dann an die zehn Barsinghäuser Vereine übergeben, die den Besuch des Pokals mit einem gemeinsamen Video gewonnen hatten. Sie konnten insgesamt 2014 Menschen nominieren, die das Privileg hatten, die in einer gläsernen Vitrine ausgestellte goldene Trophäe zu sehen und sich damit fotografieren zu lassen. Bis 21 Uhr dauert der Besuch des WM-Pokals – dann reist er weiter zu seiner 36. Station beim TuS 08 Senne in Bielefeld.

Das wurde aus den WM-Paaren

Sie haben gemeinsam gejubelt – aber nicht mehr alle WM-Helden von Rio de Janeiro sind noch mit ihre Freundinnen zusammen. Eine Übersicht:

Ihr ganz eigenes Sommermärchen schrieben unsere WM-Helden abseits des Rasens mit ihren damaligen Freundinnen oder Frauen. Klicken Sie sich durch unsere Galerie und erfahren Sie, welche Beziehung gehalten hat und welche nicht.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wie hat mein Verein gespielt

Von Kreisliga bis Bundesliga: Hier finden Sie alle Fußball-Ergebnisse.

Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Die HAZ-Sportexperten schreiben gemeinsam den RotenBlog
27. November 2016 - Christian Purbs in Allgemein

Und wieder zwei Punkte weg. Und wieder war mehr möglich für die „Roten“. Auch wenn Daniel Stendel die Tore nicht selbst schießen kann, was er garantiert am liebsten machen würde, in Düsseldorf gab auch der 96-Trainer keine glückliche Figur ab.

mehr
Anzeige