Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Indians verlieren erneut gegen Tölzer Löwen

Eishockey Indians verlieren erneut gegen Tölzer Löwen

Die Hannover Indians haben auch das zweite Paly-Off-Spiel gegen die Tölzer Löwen verloren. Trotz zwischenzeitlicher Führung reichte es am Ende nur für ein 2:3. Damit wird die Luft dünner für die Indianer, die nun vor dem möglicherweise entscheidenden dritten Spiel stehen.

Voriger Artikel
DEL2-Zug ist für Indians abgefahren
Nächster Artikel
Den Indians droht am Dienstag das Play-Off-Aus
Quelle: Sielski

Wann hat es das zuletzt im Eisstadion am Pferdeturm gegeben? Die Zuschauer feierten ihren EC Hannover Indians zum Ende des zweiten Drittels mit stehenden Ovationen, die Fans in der Nordkurve sangen sogar die komplette 15-minütige Pause durch und empfingen ihre Helden mit viel Beifall zurück aus der Kabine. Gefeiert wurde auch nach Spielschluss – allerdings beim EC Bad Tölz, der nach einem starken dritten Drittel mit 3:2 (1:0, 0:2, 2:0) gewann und in der Play-off-Serie gegen den ECH nun mit 2:0 führt.

Die Hannover Indians haben auch das zweite Play-Off-Spiel gegen die Tölzer Löwen verloren. Trotz zwischenzeitlicher Führung reichte es am Ende nur für ein 2:3. Fotos: Sielski

Zur Bildergalerie

In der 19. Minute erzielte Florian Strobl die Führung für die Bayern. Bitter aus Sicht der Indians: Vorangegangen waren gleich mehrere unglückliche Situationen. Branislav Pohanka verlor in Überzahl den Puck und sorgte dadurch für den Gegenangriff. Das Unterzahltor für Tölz wurde schließlich auch dadurch ermöglicht, dass die Scheibe noch gegen den Schlittschuh von Carsten Gosdeck sprang. Die Strafzeit herausgeholt wurde übrigens von Pohanka, der nach einem harten Check von Maximilian Hörmann sogar kurze Zeit auf dem Eis liegen blieb.
Doch die Indians reagierten nicht geschockt, drückten in der verbliebenen Zeit bis Drittelende auf den Ausgleich. Thomas Ziolkowski und Dennis Arnold vergaben aber gute Möglichkeiten. Gleich zu Beginn des Mittelabschnitts holte der ECH Versäumtes nach: Mit Ziolkowski war es der Kapitän persönlich, der für das 1:1 sorgte. Jedoch sah bei seinem Treffer der Tölzer Torwart Markus Janka nicht gut aus, als er den haltbaren Schuss ins Netz rutschen ließ. Und zehn Minuten später machte Pohanka seinen Fehler aus dem ersten Drittel wieder gut: In Unterzahl lief er auf Janka zu und lupfte den Puck zum 2:1 (30.) ins Netz.

Doch mitten hinein in die Feierlaune unter dem Großteil der 3366 Zuschauer schlug das beste Team der Oberliga Süd zu. Binnen 59 Sekunden machten Christian Kolancny (44.) in Überzahl und Jordan Baker (45.) mit einer Einzelleistung aus einem Rückstand eine 3:2-Führung für die Gäste aus Bayern.

Die große Chance, um der Partie noch mal eine Wende zu geben, verpasste der ECH nur wenige Minuten später, als er 120 Sekunden lang zwei Spieler mehr auf dem Eis hatte, zudem hatte für kurze Zeit auch noch Baker seinen Stock verloren hatte. Doch die Indians ließen diese große Gelegenheit auf das 3:3 und damit einer Verlängerung ungenutzt, der Puck wollte einfach nicht mehr ins Tor.

Tore: 0:1 (18:01) Strobl (Kathan bei 4-5), 1:1 (20:16) Ziolkowski (Schwab bei 5-4), 2:1 (30:28) Pohanka bei 4-5, 2:2 (43:35) Kolacny (Strobl, Vehmanen bei 5-4), 2:3 (44:34) Baker (Frank, Sedlmayr) – Schiedsrichter: Marc Iwert - Nächstes Spiel: Bad Tölz – Indians (Mitttwoch, 19.30 Uhr).

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover Indians
Eishockey: Scorpions unterliegen gegen Herne

Die Hannover Scorpions haben ihre Tabellenführung in der Oberliga nach einem 2:3 gegen den Herner EV abgegeben.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
9. Oktober 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Update: Das lange Warten hat ein Ende. Uns liegen jetzt alle Listen für das „Laufpass“-Ranking vor. Hier findet ihr die beiden letzten Rankings (Nummer 30 und 31). Das fehlende Ranking Nummer 28 haben wir hier nachgetragen.

mehr