Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schwächen der Indians werden bestraft

2:5-Niederlage in Landshut Schwächen der Indians werden bestraft

Das war ein Rückschlag im Kampf um einen Play-off-Platz in der 2. Eishockey-Bundesliga: Die Hannover Indians kehrten mit leeren Händen aus Landshut zurück. Bei der 2:5-Niederlage erwiesen sich Unzulänglichkeiten im Unterzahlspiel als Schwachpunkt.

Voriger Artikel
Serie der Hannover Indians hält
Nächster Artikel
Rückschlag für die Hannover Indians
Quelle: Petrow (Symbolfoto)

Landshut. Der EC Hannover Indians hat am Wochenende keinen weiteren Schritt in Richtung Play-offs in der 2. Eishockey-Bundesliga machen können. Das lag daran, dass der ECH nur einmal im Einsatz war - und diese Partie dann am Sonntag auch noch mit 2:5 (1:2, 0:2, 1:1) bei den Landshut Cannibals verloren ging.

Grund für die Niederlage war vor allem, dass die in dieser Saison im Unterzahlspiel sonst starken Indians drei Treffer bei gegnerischem Powerplay kassierten. Lediglich der Landshuter Führungstreffer durch Frantisek Mrazek fiel bei numerischer Gleichheit. Das 5:2 für die Cannibals erzielte Arturs Kruminsch mit einem Schuss ins leere Tor, welches ECH-Keeper Jonas Langmann erst Sekunden zuvor zugunsten eines sechsten Feldspielers verlassen hatte.

Im letzten Drittel übten die Hannoveraner Druck aus, Ryan McDonough verkürzte auf 2:4. Bei Chancen von Jimmy Kilpatrick und Patrick White gelang den Indians aber nicht mehr der Anschlusstreffer.

Tore: 1:0 (4:01) Mrazek (Elsner, Kracik), 1:1 (15:03) White (Reid, Olidis bei 5-4), 2:1 (18:53) Abstreiter (Trew, Welz bei 5-4), 3:1 (22:01) Mrazek (Kracik, Elsner bei 5-4), 4:1 (30:14) Elsner (Toupal, Mrazek bei 5-4), 4:2 (52:05) McDonough (Jelitto, White), 5:2 (57:53) Kruminsch (Brandl, Smazal bei 5-6) - Strafminuten: Landshut 10, Hannover 16.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Niederlage gegen Crimmitschau
Ryan McDonough (Mitte) und Dirk Jelitto (r.) brachten die Hannover Indians zunächst in Führung.

Der EC Hannover Indians hat in der 2. Eishockey-Bundesliga einen Rückschlag im Kampf um die Play-offs erlitten. Die Mannschaft von Trainer Christian Künast unterlag beim unmittelbaren Kontrahenten, den Eispiraten Crimmitschau, mit 2:3 nach Penaltyschießen.

mehr
Mehr aus Hannover Indians
Volkstriathlon in Hannover

500 Meter schwimmen im Maschsee, 20,4 Kilometer mit dem Rad durch die Innenstadt und zum Abschluss ein 5-Kilometer-Kurs am Ostufer des Maschsees entlang – das ist der Volkstriathlon in Hannover.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. September 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Der Kopf rennt mit Zum Geburtstag gibt es mitunter ausgefallene Geschenke. So mancher erfüllt sich aus diesem Anlass selbst einen nicht alltäglichen Wunsch. So wie Michele Ufer: Er machte sich, als er 39 wurde, auf zu einem Lauf durch die Atacama-Wüste in Chile.

mehr