Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Morczinietz wechselt zu Wedemark Scorpions

Hannover Scorpions Morczinietz wechselt zu Wedemark Scorpions

In der Eishockey-Oberliga gibt es eine Transferüberraschung: Andreas Morczinietz wechselt von den Hannover Scorpions zum Lokalrivalen und Oberligakonkurrenten ESC Wedemark Scorpions. Der 38-Jährige unterschrieb am Donnerstag seinen Vertrag.

Voriger Artikel
Tomas Martinec wird Nachfolger von Soccio
Nächster Artikel
Das Jahr eins nach Len Soccio

Andreas Morczinietz spielt künftig in Mellendorf.

Quelle: oh

Hannover. Zwei Spielzeiten hat der ESC Wedemark Scorpions in der Eishockey-Oberliga hinter sich. Die zweite war besser als die erste, die dritte soll wieder etwas besser werden als die zweite. Und wie es aussieht, hat der Club aus Mellendorf wohl noch ein wenig mehr vor, nämlich aus dem Schatten seiner beiden Lokalrivalen und Oberligakonkurrenten Hannover Indians und Hannover Scorpions herauszutreten. Die bisher verpflichteten Zugänge lassen jedenfalls kaum einen anderen Schluss zu - mit Andreas Morczinietz meldet der ESC nun den nächsten Neuen.

Morczinietz war langjähriger Kapitän bei den benachbarten Scorpions aus Langenhagen und unterschrieb am Donnerstag einen Vertrag für ein Jahr bei den Wedemärkern, die zuvor bereits Sebastian Lehmann und Dennis Schütt von den Indians zu sich gelotst hatten. Inzwischen ist Morczinietz zwar 38 Jahre alt, für ESC-Clubchef Jochen Haselbacher gilt er trotzdem noch als Ausnahmespieler. „Wenn jemand zu uns kommt, der schon bei Weltmeisterschaften und Olympia gespielt hat, dann ist das eine Riesensache für uns“, sagt er. „Andreas hat Erfahrung wie kein anderer.“

Der Spielerpass von Morczinietz liegt dem ESC noch nicht vor. Laut Haselbacher ist er mit Beginn der neuen Saison für seinen neuen Verein aber sofort spielberechtigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover Scorpions
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr