Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Scorpions schlagen Timmendorfer Strand mit 5:1

Eishockey-Oberliga Scorpions schlagen Timmendorfer Strand mit 5:1

Die Hannover Scorpions haben ihr Heimspiel in der Eishockey-Oberliga mit 5:1 (0:1, 2:0, 3:0) gegen den EHC Timmendorfer Strand 06 gewonnen. 767 Zuschauer in der Eishalle Langenhagen sahen eine einseitige Partie – die nach 20 Minuten vom Zwischenergebnis her völlig auf den Kopf gestellt war. 

Voriger Artikel
Eisderby am Pferdeturm erhitzt weiter Gemüter
Nächster Artikel
Indians besiegen ESC Wedemark mit 5:3

Tamas Mery gegen Robert Busche.

Quelle: Florian Petrow

Langenhagen. Die Scorpions erzielten ein Schussverhältnis von 24:5, trotzdem führten die Gäste mit 1:0. Kenneth Schnabel überwand in der 18. Spielminute Torhüter Florian Proske, der von den Kassel Huskies mit einer Förderlizenz zu den Scorpions geschickt worden war. In der 28. Minute fielen dann gleich zwei der längst überfälligen Tore für die Gastgeber. Zunächst glich Igor Bacek aus, Robin Thomson erhöhte nur 49 Sekunden später und wendete das Blatt komplett.

Im Schlussdrittel gelang den Scorpions erneut ein Doppelschlag, diesmal in sogar noch kürzerer Zeitspanne: Sachar Blank gelang in der 50. Minute das 3:1, 22 Sekunden später erhöhte Daniel Lupzig auf 4:1. Blank (60.) markierte den 5:1-Endstand. Wieder mit von der Partie war bei den Scorpions Stefan Goller, der in der Vorwoche im Derby bei den EC Hannover Indians noch mit einer vermeintlich schweren Verletzung ausgeschieden war.

Die Hannover Scorpions haben ihr Heimspiel in der Eishockey-Oberliga mit 5:1 (0:1, 2:0, 3:0) gegen den EHC Timmendorfer Strand 06 gewonnen.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hannover Scorpions
EC Hannover Indians siegt gegen Ice Fighters Leipzig

Auch ohne den erkrankten Coach Fred Carroll kam der EC Hannover Indians auf heimischem Eis zu einem 4:0 (0:0, 3:0, 1:0)-Sieg gegen die Ice Fighters Leipzig.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
28. September 2016 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Es war ein interessantes Fernduell. Für Gwendolyn Mewes, die das „Laufpass“-Ranking nahezu uneinholbar anführt, ist in Berlin nach zehn Kilometern eine Zeit von 41:24 Minuten gestoppt worden.

mehr