Volltextsuche über das Angebot:

13°/ 11° Regen

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Nowitzki verletzt: Auswärtspleite für die Mavericks
Mehr aus Nachrichtenticker

Basketball Nowitzki verletzt: Auswärtspleite für die Mavericks

Ob mit oder ohne Dirk Nowitzki, die Dallas Mavericks sind in der NBA auswärts ein gern gesehener Punktelieferant. Das 97:100 bei den Golden State Warriors war bereits die 18. Niederlage im 25. Spiel und lässt die Playoff-Chancen auf ein Minimum sinken.

Voriger Artikel
"Schwierige Zeit" für Büskens bei Schalke-Rückkehr
Nächster Artikel
Brähmer gegen Gutknecht: Box-Duell mit Brisanz

Dirk Nowitzki wärmte sich zwar auf, konnte dann aber doch nicht mitspielen.

Quelle: Larry W. Smith

Oakland. Nowitzki fehlte bei der neuerlichen Pleite in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga . Die hohen körperlichen Anstrengungen forderten ihren Tribut. Wegen Schmerzen in den Adduktoren des rechten Beines musste "Dirkules" passen. Immerhin: Der plagende Oberschenkel steht in keinem Zusammenhang mit seiner langwierigen Verletzung am Knie, wegen der er die ersten 27 Spiele der Saison verpasst hatte.

Gezwickt hat es den 34-jährigen Ausnahmekönner unter dem Korb erstmals im letzten Viertel beim 104:106 in Portland, als der Würzburger seine Wurfausbeute auf 26 Punkte steigern konnte. "Am Spieltag habe ich mich gut gefühlt. Es war alles gut", sagte Nowitzki den "Dallas Morning News". Beim Warmmachen vor der Partie sah es anders aus. Wie lange Nowitzki pausieren muss, steht noch nicht fest. Wegen der Nachwirkungen einer Gehirnerschütterung fiel in Oakland auch Nationalspieler Chris Kaman aus.

Hilfe beim Formaufbau kommt für den Würzburger in der nächsten Woche aus Deutschland. Sein langjähriger Mentor Holger Geschwindner soll helfen, damit "er wieder auf sein Level kommt". Die individuelle Arbeit mit Geschwindner soll den Formanstieg beschleunigen, wenn die Adduktorenprobleme dies zulassen.

Bis in die Schlussphase hinein hatten die Mavericks Siegchancen. Ein Dreierversuch von Vince Carter zwei Sekunden vor dem Ende besiegelte die knappe Niederlage. Im viertel Viertel hatte Golden State mit einem 10:0-Lauf scheinbar für klare Verhältnisse gesorgt. Doch die Texaner kämpften verbissen.

Trainer Rick Carlisle monierte ein nicht geahndetes Foul an Brendan Wright in der letzten Spielminute. Dafür hätte es seiner Meinung nach zwei Freiwürfe geben müssen. "Das war eine harte Entscheidung, wenn man sieht, wie meine Jungs kämpfen", meinte der Meister-Coach von 2011. O.J. Mayo war mit 25 Punkten bester Werfer der "Mavs". Auch Carter (22) und Shawn Marion (18) überzeugten. Für die Golden State Warriors war beim dritten Sieg in Serie Klay Thompson mit 27 Punkten Topscorer.

dpa

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige
Die Sünderkartei der Fußballprofis im Straßenverkehr

Diese Fußballprofis sind im Straßenverkehr aufgefallen und erwischt worden: Von Gerald Asamoah bis Bundestrainer Joachim Löw.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
15. Dezember 2014 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Das Laufjahr neigt sich dem Ende entgegen, das „Laufpass“-Ranking ebenso und auch die HAZ-Laufblogger sind im Jahresendspurt – und dabei ein wenig zeitlich unter die Räder gekommen. Deshalb das Ranking vom Mühlenberger Nikolauslauf an dieser Stelle mit ein wenig Verspätung.

mehr
Anzeige