Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
124 Medaillengewinner von Rio feiern und kassieren

Olympia 124 Medaillengewinner von Rio feiern und kassieren

124 Medaillengewinner der Olympischen und Paralympischen Spiele von Rio haben in Berlin ihre Prämien und Leistungen gefeiert.

Bei einer Party im TIPI-Zelt am Kanzleramt erhielten die Sportler Schecks in Höhe von 20 000 Euro für Gold, 15 000 Euro für Silber und 10 000 Euro für Bronze.

Voriger Artikel
Welt-Anti-Doping-Agentur beklagt Pannen bei Rio-Spielen
Nächster Artikel
Medaillengewinner von Rio feiern und kassieren in Berlin

In Berlin steigt die Olympia-Medaillenparty.

Quelle: Rainer Jensen

Berlin. Allerdings werden die Prämien gestaffelt und nicht auf einmal ausgezahlt. Sportler ohne Handicap und Paralympics-Teilnehmer erhalten die gleichen Summen. "Ich bin sehr dankbar, dass die Prämien angepasst worden sind. Das zeigt die Wertschätzung des paralympischen Sports", sagte Weitsprung-Paralympicssieger Markus Rehm.

"Plätze unter den Top Ten sind Spitzenleistungen, aber Spitzensport wird eben mit Medaillen gewogen. Medaillen sind Rechtfertigung für Verwendung von Steuergeldern", erklärte der der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann. Zur derzeitigen Diskussion um die künftige finanzielle Förderung des Spitzensports sagte er: "Wir werden für den Erhalt einer breiten Sportkultur arbeiten."

Nachdenkliche Worte über die Zukunft Olympias fand der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Sporthilfe, Werner E. Klatten. "Es müssen wieder Spiele der Sportler sein", sagte er. Man müsse die Anforderungen an Olympia-Gastgeber "deutlich reduzieren", sonst reduzierten sich die Ausrichter auf wenige Länder.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr