Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
"Besser als Heiraten": Segler träumen vom Medaillen-Glück

Olympia "Besser als Heiraten": Segler träumen vom Medaillen-Glück

"Das ist besser als Heiraten, oder?" Als Erik Heil zeitgleich mit seiner Lebensgefährtin Victoria Jurczok die Olympia-Qualifikation geschafft hatte, war er hin und weg.

Voriger Artikel
Weltmeister Koch blickt schon auf Tokio 2020
Nächster Artikel
Chacrinha, eine olympische Geschichte

Erik Heil (l) segelt im 49er, Victoria Jurczok, geht im 49erFX an den Start.

Quelle: Gregor Fischer

Rio de Janeiro. Am Freitag nun geht es für das Berliner Segler-Paar in Rios Guanabara-Bucht los. "Ich kann den ersten Startschuss kaum erwarten", sagt Heil.

Heil, gerade 27 Jahre alt geworden, segelt im 49er. Jurczok, 26, geht im 49erFX an den Start. Diese Jollen sind extrem rasant. Die sogenannten Skiffs erfordern von ihren Bändigern viel Bootsgefühl und akrobatische Leistungen. Der 49er und der 49erFX stehen wie die neue Mixed-Katamaran-Disziplin Nacra 17 für modernen, spektakulären Segel-Sport.

Sowohl Europameister Heil und sein Vorschoter Thomas Plößel als auch die WM-Drite Jurczok und ihre Vorschoterin Anika Lorenz zählen zum erweiterten Favoritenkreis. "Beide haben gezeigt, dass sie unter Druck Leistung bringen können - eine der wichtigsten Eigenschaften für Olympia!", sagt der deutsche Segel-Cheftrainer David Howlett. 

Die nur 1,61 Meter große Jurczok, deren Spitzname "Püppi" über die Willensstärke der zierlichen Steuerfrau hinwegtäuscht, und Lorenz haben ihr Boot "Merima" genannt - es ist der brasilianische Name für Sonnenschein. Und die soll in Rio scheinen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
"Recken" gegen Göppingen

Am Ende stand es 28:28 für die "Recken" im Spiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Tui-Arena. 

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. November 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Die 10. Auflage des Airportruns im vergangenen Frühjahr ist die letzte gewesen – zumindest vorerst. Der Lauf, der mit seinen rund 2000 Teilnehmern zu den größten der Region gehörte, wird 2018 nicht stattfinden. „Wir wollen 2019 einen Neubeginn starten“, ergänzte er.

mehr