Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Boxverband nach Bronze optimistisch für Tokio 2020

Olympia Boxverband nach Bronze optimistisch für Tokio 2020

Die deutschen Boxer kehren erleichtert von den Olympischen Spielen in die Heimat zurück. "Mit der Bronzemedaille von Artem Harutyunyan haben wir eine wesentlich bessere Position.

Voriger Artikel
Reizthema Spitzensport-Reform: BMI-Brief sorgt für Ärger
Nächster Artikel
Tokio verspricht für 2020 ein Olympia der kurzen Wege

Bronzemedaillengewinner Artem Harutyunyan (l) posiert mit DOSB-Präsident Alfons Hörmann im Deutschen Haus in Rio.

Quelle: Felix Kästle

Rio de Janeiro. Nach zwei Nullnummern bei den Spielen in Peking in London ist das ein Signal des Aufbruchs", sagte Michael Müller, Sportdirektor des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV). Damit ist die Gefahr gebannt, dass der Verband in der Sportförderung zurückfällt und für den nächsten olympischen Zyklus weniger Geld vom Staat erhält.

"Wir wissen alle noch nicht, wie das neue Fördersystem aussehen wird. Anfang Oktober soll es vorgestellt werden. Der DOSB und das Bundes-Innenministerium haben bislang keine gemeinsame Linie", sagte Müller. Unklar ist, ob es weiterhin ein Fördersystem mit unterschiedlich vergüteten Gruppen geben wird. "Wenn wir alles kriegen, was wir brauchen für eine zielgerichtete Entwicklung des Boxens, dann habe ich für Tokio 2020 keine Bange."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
14. Juni 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 394 16 2. Marx Beate 1979 Det’s Race Team 233 12 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen, Dets RaceTeam 178 12 4. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 106 7 5. Klippel-Westphal Kerstin [...]

mehr