Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Britischer Bahnrad-Vierer der Frauen mit Weltrekord

Olympia Britischer Bahnrad-Vierer der Frauen mit Weltrekord

Der britische Bahnrad-Vierer der Frauen hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro erneut einen Weltrekord aufgestellt.

Katie Archibald, Laura Trott, Elinor Barker und Joanna Rowsell-Shand fuhren am Samstag die erste Runde über 4000 Meter in 4:12,152 Minuten.

Voriger Artikel
Sprintstar Bolt läuft sich warm - Gatlin: "ruhig bleiben"
Nächster Artikel
Christoph Harting holt Diskus-Gold - Bronze für Jasinski

Der britische Bahnrad-Vierer der Frauen fuhr erneut Weltrekord in Rio.

Quelle: Dave Hunt

Rio de Janeiro. Damit übertrafen sie die wenige Minuten zuvor von den Amerikanerinnerinnen aufgestellte Bestmarke um 13 Hundertstelsekunden. Die Britinnen, die bereits zuvor mit einem Weltrekord gestartet waren, treffen nun auch im Finale auf die USA. Der deutsche Vierer war bereits in der Qualifikation ausgeschieden.

Damit sind die Bahnrad-Wettbewerbe weiter in britischer Hand. Bereits am Freitag hatte der von Superstar Bradley Wiggins angeführte Männer-Vierer zwei Weltrekorde innerhalb einer Stunde geschafft und Gold geholt. Auch die britischen Teamsprinter wurden erneut Olympiasieger.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
TSV Hannover-Burgdorf siegt gegen TuS N-Lübbecke mit 26:24 (8:13)

In einem hochdramatischen Pokalkrimi haben die Handballrecken der TSV Hannover-Burgdorf mit einem 26:24 (8:13)-Sieg gegen Bundesligaaufsteiger TuS N-Lübbecke bei der Final-Four-Vorrunde in Hildesheim das Endspiel erreicht.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
20. August 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Die Sommerpause ist vorbei – und es geht in die zweite Hälfte des „Laufpasses“ in diesem Jahr. Der Start nach den wettkampffreien Wochen verlief leider etwas holperig. Nun aber. Viel Spaß beim Blättern in den Listen.

mehr