Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Chinesischer Verband: Schwimmerin positiv getestet

Olympia Chinesischer Verband: Schwimmerin positiv getestet

Die chinesische Olympia-Schwimmerin Chen Xinyi ist positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden.

Wie Chinas staatliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf den chinesischen Schwimmverband CSA berichtete, sei die A-Probe nach einem Test am 7. August positiv ausgefallen.

Voriger Artikel
Brasiliens Gold-Experte Zé Roberto: Coach der Extraklasse
Nächster Artikel
Chinesischer Verband: Olympia-Schwimmerin positiv getestet

Chen Xinyi ist positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden.

Quelle: Valdrin Xhemaj

Peking. Die 18-Jährige werde demnach die Öffnung der B-Probe beantragen. Chen war in dieser Woche Chinas beste Schwimmerin im Schmetterling-Rennen über 100 Meter, wo sie den vierten Platz belegt hatte. Weitere Details zu der Dopingprobe wurden zunächst nicht bekannt. Chen Xinji sollte in Rio auch noch über die 50 Meter Freistil starten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr