Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
DOSB-Chef Vesper: "Mehr Demut" von den Russen gewünscht

Olympia DOSB-Chef Vesper: "Mehr Demut" von den Russen gewünscht

DOSB-Vorstandschef Michael Vesper hat Russland und die internationalen Sportfachverbände für deren Haltung zum latenten Dopingproblem kritisiert.

"Der Doping-Skandal in und um Russland ist in keiner Weise akzeptabel.

Voriger Artikel
Hersteller will Hambüchen das Olympia-Reck schenken
Nächster Artikel
Olympia-Trainer Hrubesch für Abstellungspflicht

Michael Vesper fordert nach den Sommerspielen klare Konsequenzen bei Thema Russland.

Quelle: Bernd Thissen

Bielefeld. Da kann man nicht zur Tagesordnung übergehen", sagte der Chef de Mission der deutschen Olympia-Mannschaft der in Bielefeld erscheinenden "Neuen Westfälischen". Nach den Sommerspielen in Rio de Janeiro müssten klare Konsequenzen gezogen werden.

Vesper verwies auf den IOC-Beschluss, wonach die allgemeine Sperre für russische Sportler nur für jene aufzuheben sei, die von Anti- Doping-Agenturen außerhalb Russlands genauso häufig kontrolliert wurden wie ihre Konkurrenten aus anderen Ländern. Dies hätte von den jeweiligen Welt-Fachverbänden nachgewiesen werden müssen.

"So, wie manche Verbände das durchgewinkt haben, ist es unbefriedigend", monierte der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). "Ich hätte mir von russischer Seite mehr Demut gewünscht und mehr Selbsterkenntnis, dass man so mit dem Anti-Doping-System nicht umgehen kann."

Nur die russischen Gewichtheber und die Leichtathleten (bis auf eine Ausnahme) wurden komplett von den Rio-Spielen ausgeschlossen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr