Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Deutsche Hockey-Damen stehen im Olympia-Viertelfinale

Olympia Deutsche Hockey-Damen stehen im Olympia-Viertelfinale

Geschafft! Mit ihren sieben Punkten nach drei Spielen ist den deutschen Hockey-Damen das Viertelfinalticket in Rio nicht mehr zu nehmen. Nach dem 2:0 über Südkorea bleibt Deutschland ungeschlagen.

Voriger Artikel
Debakel statt Medaille für Martin im Einzelzeitfahren
Nächster Artikel
Vorrunden-Aus für Argentinien

Lisa Altenburg erzielte das 2:0 für Deutschland.

Quelle: Jeon Heon-Kyun

Rio de Janeiro. Die deutschen Hockey-Damen haben sich bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro vorzeitig für das Viertelfinale qualifiziert. Das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders gewann sein drittes Turnierspiel mit 2:0 (0:0) gegen Südkorea.

"Das ist das alles Entscheidende. Es ist unglaublich, dass wir unser Ziel schon nach drei Spielen erreicht haben", sagte Hannah Krüger. Die Münchnerin verwandelte 5:09 Minuten vor Schluss eine Strafecke zur Führung. Wenig später erhöhte Lisa Altenburg (59.) auf 2:0.

Der Bundestrainer meinte: "Das Spiel hat uns einiges abverlangt, viel Leidenschaft, viel Energie und viel Opferbereitschaft. Die Mädels haben extrem viel investiert." Die Begegnung mit dem defensiv agierenden Asienmeister entwickelte sich zum Geduldsspiel mit nur wenigen Torchancen auf beiden Seiten, ehe Krüger in der Schlussphase den Bann brach. "Wir sind ruhig geblieben und haben immer weitergemacht, das hat sich ausgezahlt", sagte die Co-Kapitänin.

Ihr viertes Vorrundenspiel bestreiten die weiterhin ungeschlagenen Deutschen bereits an diesem Donnerstag (22.00 Uhr MESZ) gegen die noch punktlosen Spanierinnen. Mülders blickte voraus: "Wir wollen wieder unsere Qualität sichtbar machen und Spanien damit beschäftigen." Krüger freut sich über den nun abgefallenen Qualifikationsdruck: "Wir können jetzt entspannter rangehen und haben noch zwei Spiele Zeit, uns optimal auf das Viertelfinale vorzubereiten."

Zum Abschluss der Vorrunde trifft der Weltranglisten-Neunte am Samstag auf Olympiasieger und Weltmeister Niederlande. Das Viertelfinale findet am Montag statt. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Recken kassieren Niederlage gegen Melsungen

MT Melsungen bleibt der Angstgegner der TSV Hannover-Burgdorf in der Handball-Bundesliga. Die „Recken“ unterlagen am Sonnabendabend in der Swiss-Life-Hall mit 30:31 (18:15) gegen die Hessen trotz einer überragenden Leistung von Kai Häfner, der elf Tore warf. 

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr