Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Doping-Fälle im griechischen und zyprischen Team

Olympia Doping-Fälle im griechischen und zyprischen Team

Zwei Olympia-Sportler aus Griechenland und Zypern sind wegen Doping-Verdachts von ihren jeweiligen National-Teams ausgeschlossen worden.

Wie das Griechische Olympische Komitee (HOC) am Freitagabend mitteilte, handelt es sich um eine Schwimmerin.

Voriger Artikel
Olympia-Boxer aus Marokko wegen mutmaßlicher Belästigung festgenommen
Nächster Artikel
Petkovic zu Rio: "Eine der schönsten Erfahrungen"  

Eine griechische Schwimmerin wurde wegen Doping-Verdachts von ihrem Team ausgeschlossen.

Quelle: Antonio Lacerda

Athen. Im zyprischen Team wurde ein Gewichtheber überführt, teilte das NOK Zyperns mit. Außerdem wurde bei den Griechen noch ein Teilnehmer der Paralympics positiv getestet.

Die Schwimmerin sei vom griechischen NOK dazu aufgefordert worden, ihre Sachen zu packen und die Heimreise anzutreten, berichtete die Athener Tageszeitung "Kathimerini". Sie habe das Olympische Dorf bereits verlassen und werde nicht an der Eröffnungsfeier teilnehmen. Auch das zyprische Olympische Komitee habe den Gewichtheber abgezogen.

Bei den positiven Befunden handelt es sich den Angaben zufolge um die A-Proben. Auf Veranlassung ihres Olympischen Komitees waren alle griechischen Athleten im Juli vor der Abreise nach Brasilien auf verbotene Substanzen getestet worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr