Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Doping: Zwei Olympiassieger müssen Medaillen abgeben

Olympia Doping: Zwei Olympiassieger müssen Medaillen abgeben

Das Internationale Olympische Komitee hat zwei Goldmedaillen-Gewinner bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking und 2012 in London des Dopings überführt. Insgesamt nannte das IOC sieben Athleten, die bei nachträglichen Tests erwischt wurden.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Lausanne. Die weißrussische Hammerwerferin Axana Miankowa muss ihre Goldmedaille von 2008 abgeben. Das IOC nannte auch den zweimaligen Gewichtheber-Olympiasieger Ilja Iljin aus Kasachstan. Dem 28-Jährigen wurden seine Medaillen aus den Jahren 2008 und 2012 aberkannt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Jedermann-Rennen der "Nacht von Hannover" 2017

Über 1000 Teilnehmer fahren bei der HAZ-Jedermann-Tour mit. An etlichen Fanfesten in Stadt und Region werden die Fahrer angefeuert.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
30. Juli 2017 - Norbert Fettback in Allgemein

Es hätte so ein schöner Tag werden können. Und ein Radrennen, an das man sich später gern erinnert.

mehr