Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Doping: Zwei Olympiassieger müssen Medaillen abgeben

Olympia Doping: Zwei Olympiassieger müssen Medaillen abgeben

Das Internationale Olympische Komitee hat zwei Goldmedaillen-Gewinner bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking und 2012 in London des Dopings überführt. Insgesamt nannte das IOC sieben Athleten, die bei nachträglichen Tests erwischt wurden.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Lausanne. Die weißrussische Hammerwerferin Axana Miankowa muss ihre Goldmedaille von 2008 abgeben. Das IOC nannte auch den zweimaligen Gewichtheber-Olympiasieger Ilja Iljin aus Kasachstan. Dem 28-Jährigen wurden seine Medaillen aus den Jahren 2008 und 2012 aberkannt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Die "Recken" gegen THW Kiel

Die "Recken" schlagen im DHB-Achtelfinale THW-Kiel mit 24:22.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
18. Oktober 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 Dets RaceTeam 642 27 2. Marx Beate 1979 Dets RaceTeam 420 21 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 366 23 4. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel Schuhmoden Burgwedel 211 21 5. Meier Sabine 1966 S [...]

mehr