Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Fast unbezwingbar: Olympiasieger Riner und seine Serie

Olympia Fast unbezwingbar: Olympiasieger Riner und seine Serie

Seinen 16. großen internationalen Erfolg feierte Teddy Riner fast schon routiniert. Eine kurze Verbeugung, ein Jubelschrei und Umarmungen für Freunde und Familie - dann verschwand der französische Judo-Superstar vor der Siegerehrung erst einmal in den Katakomben der Halle.

Voriger Artikel
Olympia kompakt: Der siebte Tag
Nächster Artikel
Schwimmer monieren erneut Strömungen im Becken

Teddy Riner hat seit sechs Jahren nicht mehr verloren.

Quelle: Orlando Barria

Rio de Janeiro. "Ich habe heute viel Stolz und Freude gespürt", sagte der 27-Jährige nach seinem zweiten Olympiasieg bei den Spielen in Rio. "Das sieht man vielleicht nicht, aber die Freude ist in mir drin. Ich denke, dass ich heute nicht schlafen werde."

Der 2,03 Meter große und 139 Kilogramm schwere Athlet ist der große Superstar im Judo. Neben seinen zwei Olympiasiegen hat er acht WM- und fünf EM-Titel sowie eine Olympia-Bronzemedaille gesammelt. Die Gegner in seiner Klasse bringt er seit sechs Jahren zur Verzweiflung, so lange liegt Riners letzte Niederlage zurück. "Es ist immer ein besonderer Moment, eine olympische Medaille zu gewinnen", sagte er nach seinem Erfolg. "Es ist meine dritte und ich bin stolz auf mich."

Ob er in vier Jahren in Tokio zu seinen vierten Olympischen Spielen antritt, ließ der Judoka direkt nach seinem Triumph noch offen. "Ich mag meinen Sport, ich mag die Herausforderung und ich mag die Goldmedaille", sagte er, und fügte grinsend hinzu: "Aber ich weiß es nicht. Im Moment und die nächsten Monate bin ich erstmal im Urlaub."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
13. April 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 144 6 2. Marx Beate 1979 PhysioSpa Hannover 104 6 3. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 56 4 4. Knoop-Wente Marion 1968 TKH 53 4 5. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 53 4 6. Krause Ma [...]

mehr