Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Fürste warnt vor Abrutschen des deutschen Hockeys

Olympia Fürste warnt vor Abrutschen des deutschen Hockeys

Kapitän Moritz Fürste hat eindringlich vor einem Abrutschen des deutschen Hockeys gewarnt.

Der zweimalige Olympiasieger sprach sich in einem Interview der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" für eine Professionalisierung aus, wenn man auch in Zukunft international mithalten wolle.

Voriger Artikel
Härle hofft auf Copacabana-Erfolg - Lurz drückt Daumen
Nächster Artikel
Sportminister Mutko zu Klischina-Ausschluss: Provokation

Moritz Fürste sieht das deutsche Hockey in Gefahr.

Quelle: Hannah Mckay

Rio de Janeiro. "Wenn wir so weitermachen, dann wird das deutsche Hockey in zehn Jahren nicht mehr konkurrenzfähig sein", sagte Fürste. Es werde nicht schwerer mitzuhalten, es werde unmöglich, prophezeite der 31-Jährige.

Er sehe die Gefahr, dass Deutschland erst neue Wege gehe, wenn die Erfolge mittelfristig ausbleiben würden. "Das wäre fatal", betonte Fürste. Er plädierte für eine intensivere Förderung durch den Bund, diese sei in fast allen olympischen Sportarten nötig. "Die Spieler, die Athleten brauchen eine Grundsicherheit. Andernfalls wird es immer schwerer werden, Spieler für die Amateursportarten zu gewinnen und zu halten."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
11. Dezember 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Auch der kommende Sonnabend ist für ihn längst fest verplant. 9 Uhr, Sportgelände von Hannover 78, Maschseenähe.

mehr