Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Hersteller will Hambüchen das Olympia-Reck schenken

Olympia Hersteller will Hambüchen das Olympia-Reck schenken

Der Hersteller des Olympia-Recks von Rio will Goldmedaillengewinner Fabian Hambüchen das Sportgerät schenken. Es müsse noch von der Geschäftsführung abgesegnet werden, aber da finde man sicher einen Weg, sagte Jürgen Garziella, Manager von Spieth Gymnastics, der Münchner Tageszeitung "tz".

Deutsche Presse-Agentur dpa

München. Hambüchen hatte nach seinem Olympiasieg angekündigt, das Reck kaufen zu wollen. Das Königsgerät soll künftig in der Trainingshalle in Wetzlar stehen und dem Nachwuchs als Motivation dienen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
So geht es nach Feierabend auf der Neuen Bult zu

Zehn Rennen, 4600 Besucher. Der After-Work-Renntag am Dienstag auf der Pferderennbahn Neue Bult in Lagenhagen.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
10. Mai 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Update: Uns liegen mittlerweile alle Ergebnislisten vor. Deshalb veröffentlichen wir alle drei Rankingtabellen auf einen Schlag, damit es keine Missverständnisse gibt. Auch beim 9. Lauf gab es Verzögerungen.

mehr