Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
IOC disqualifiziert drei russische Leichtathleten von Peking-Spielen

Olympia IOC disqualifiziert drei russische Leichtathleten von Peking-Spielen

Das Internationale Olympische Komitee hat erneut drei russische Leichtathleten, unter ihnen eine Silbermedaillengewinnerin, des Dopings überführt und nachträglich von den Spielen 2008 disqualifiziert.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Rio de Janeiro. Wie das IOC in Rio de Janeiro mitteilte, verlor die zweitplatzierte 4x400-Meter-Staffel ihre Medaille aus Peking. Bei der 36-jährigen Läuferin Anastasija Kapatschinskaja wurden demnach Anabolika nachgewiesen. Überführt wurde nach den Angaben auch Zehnkämpfer Alexander Pogorelow, der den vierten Platz erreicht hatte. Gedopt mit Anabolika war laut IOC auch Kugelstoßer Iwan Juschkow, der Zehnter geworden war.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Die „Recken“ verlieren gegen THW Kiel

Die „Recken“ haben in der Handball-Bundesliga mit 26:27 gegen Rekordmeister THW Kiel verloren.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
26. März 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufgruppe

Schon 41 und immer noch erstaunlich frisch. Und attraktiv dazu: Der Springe-Deister-Marathon hat sich bei seiner 41. Auflage selbst übertroffen.

mehr