Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Japans Ringerin Kaori Icho holt viertes Olympia-Gold

Olympia Japans Ringerin Kaori Icho holt viertes Olympia-Gold

Die Japanerin Kaori Icho hat zum vierten Mal Olympia-Gold im Ringen gewonnen und ist damit die erfolgreichste Athletin ihrer Sportart. Im Finale der Kategorie bis 58 Kilogramm bezwang Icho in Rio de Janeiro die Russin Valeria Scholobowa Koblowa mit 3:2.

Vier Olympiasiege im Ringen kann nicht einmal der legendäre Alexander Karelin aus Russland vorweisen.

Voriger Artikel
Olympia-Erfolg: DFB-Männer spielen erstmals um Gold
Nächster Artikel
Traumfinale zwischen Deutschland und Brasilien - zwei Medaillen

Kaori Icho hat zum vierten Mal Gold bei Olympischen Spielen gewinnen.

Quelle: Sergei Ilnitsky

Rio de Janeiro. Er gewann dreimal Gold. Icho ist zugleich die erste Frau überhaupt, die bei Olympia vier Triumphe in Serie feiern konnte. Die deutsche Starterin Luisa Niemesch war frühzeitig ausgeschieden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr