Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Kasachischer Gewichtheber muss Goldmedaillen abgeben

Olympia Kasachischer Gewichtheber muss Goldmedaillen abgeben

Der zweimalige Gewichtheber-Olympiasieger Ilja Iljin aus Kasachstan muss seine beiden Goldmedaillen von den Spielen 2008 und 2012 zurückgeben. Das teilte das Nationale Olympische Komitee des Landes mit.

Voriger Artikel
Hambüchen: Möchte "nie in der Haut von Thomas Bach stecken"
Nächster Artikel
Doping: Zwei Olympiassieger müssen Medaillen abgeben

Der Kasache Ilja Iljin muss seine Goldmedaillen zurückgeben.

Quelle: Orestis Panagiotou

Astana. Der 28-Jährige wurde bereits im Sommer bei Nachtests des Dopings überführt. Iljin hatte 2008 in Peking und 2012 in London Gold in der 94-Kilogramm-Klasse gewonnen. In den Proben wurden die Dopingmittel Stanozolol und Turinabol gefunden, hatte das Internationale Olympische Komitee im Sommer erklärt. Der Kasache gilt in seinem Heimatland als eines der größten Sportidole, allein bei Instagram hat er mehr als 400 000 Follower.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr