Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Klein und Wolfram im Finale der Turmspringer

Olympia Klein und Wolfram im Finale der Turmspringer

Die Turmspringer Sascha Klein und Martin Wolfram stehen im olympischen Finale. Klein, WM-Dritter von 2011, unterstrich am Samstag in Rio de Janeiro mit 475,00 Punkten und einer Steigerung im Vergleich zum Vorkampf auf dem fünften Platz seine gute Form.

Voriger Artikel
Streit um Akkreditierung: Ärger für australische Athleten
Nächster Artikel
DOSB-Chef: "Medaillenspiegel nicht Maß der Dinge"

Sascha Klein kommt sicher ins Halbfinale.

Quelle: Patrick B. Kraemer

Rio de Janeiro. Wolfram kam als Achter mit 466,15 Punkten weiter. Um in den Kampf um die Medaillen eingreifen zu können, müssen sich die Dresdner Wasserspringer in ihrem zweiten Olympia-Finale in einer Einzeldisziplin steigern. Bessere Chancen hat Klein.

Der Vorkampf-Beste und Olympia-Dritte Tom Daley aus Großbritannien verpasste als Halbfinal-Letzter das Finale der besten zwölf Springer. London-Olympiasieger David Boudia aus den USA kam nur als Zehnter weiter. Die chinesischen Favoriten - Synchron-Weltmeister Chen Aisen und Weltmeister Qiu Bo - überzeugten dagegen im Halbfinale. Chen Aisen war mit 559,90 Punkten der Beste dieser Vorausscheidung. Den Vorkampf hatte Daley mit 571,85 Zählern gewonnen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr