Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
London-Sieger Murray vermeidet Aus

Olympia London-Sieger Murray vermeidet Aus

London-Sieger Andy Murray hat beim olympischen Tennis-Turnier in Rio de Janeiro ein Aus im Achtelfinale gerade noch vermieden.

Nach einem 1:3-Rückstand im entscheidenden Satz rang der Mitfavorit den Italiener Fabio Fognini mit 6:1, 2:6, 6:3 nieder.

Voriger Artikel
"Dumm gelaufen": Keine Medaillen für Slalom-Kanuten
Nächster Artikel
Dressur-Team dominiert erste Hälfte

Andy Murray hat sich durchgebissen. Foto: Michael Reynolds

Rio de Janeiro. Nach dem ersten Satz hatte es nach einem leichten Erfolg für den Wimbledon-Sieger ausgesehen, ehe es spannend wurde.

Nach dem Erstrunden-Aus des Topfavoriten Novak Djokovic hat Murray vielversprechende Aussichten, seinen Olympiasieg von 2012 zu wiederholen. Sein nächster Gegner ist der Amerikaner Steve Johnson. Noch nie hat ein Goldmedaillengewinner im Tennis-Einzel zweimal nacheinander das olympische Turnier für sich entschieden.

Seine größten Konkurrenten in Rio dürften der spanische Olympiasieger von 2008, Rafael Nadal, und der argentinische Djokovic-Bezwinger Juan Martin del Potro sein. Trotz der Zweifel an seiner Fitness schaffte Nadal den Einzug in das Viertelfinale. Der 30-Jährige behauptete sich mit 7:6 (7:5), 6:3 gegen den Franzosen Gilles Simon und trifft nun auf den Brasilianer Thomaz Bellucci, der in der ersten Runde von der Aufgabe des Niedersachsen Dustin Brown profitiert hatte. Vor den Spielen in Rio hatte Nadal an einer Handgelenksverletzung gelitten und mehr als zwei Monate lang kein Turnier bestritten.

Juan Martin del Potro bekommt es in der Runde der besten Acht mit dem Spanier Roberto Bautista Agut zu tun. In der Vorschlussrunde könnte es zum Duell zwischen Nadal und del Potro kommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr