Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Marathon-Rekordläufer Gabius will zu Olympia 2020

Leichtathletik Marathon-Rekordläufer Gabius will zu Olympia 2020

Arne Gabius will nach den verpassten Spielen von Rio in vier Jahren mit 39 den Olympia-Marathon in Tokio laufen. "Das steht für mich fest", sagte der deutsche Rekordhalter beim Festakt zum 40-jährigen Bestehen der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft in Berlin.

Voriger Artikel
Russische Hochspringerin verliert Olympia-Bronze 2008
Nächster Artikel
Paris reicht zweiten Teil seiner Olympia-Bewerbung ein

Arne Gabius hält den deutschen Marathon-Rekord mit 2:08:33 Stunden.

Quelle: Marijan Murat

Berlin. Eine Schambein-Entzündung hatte Gabius ein halbes Jahr nach seinem deutschen Rekord von 2:08:33 Stunden über die 42,195 Kilometer die Rio-Teilnahme gekostet. "Seit vier, fünf Tagen kann ich schmerzfrei gehen. Ein Knochenmarksödem, das braucht halt Zeit. Die Adduktoren schmerzen bei jedem Schritt", sagte Gabius der Deutschen Presse-Agentur.

In der Diskussion über die Reform der Spitzensportförderung wandte sich Gabius gegen eine strikte Anwendung des Erfolgsprinzips: "Diese Fokussierung auf Medaillen. Ich sehe die Olympischen Spiele eher als Werbeplattform für die Sportvielfalt in Deutschland. Das inspiriert Kinder und Jugendliche, sich eine Sportart zu suchen." Überlegungen, dopingverdächtige Sportarten nicht mehr finanziell fördern zu wollen, sind für Gabius "Schwachsinn".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr