Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Olympia-Exot Timuani: "Ich will das weitermachen"

Olympia Olympia-Exot Timuani: "Ich will das weitermachen"

Einsam hat sich Sprinter Etimoni Timuani aus Tuvalu bei den Olympischen Spielen nicht gefühlt. "Es sind ja sechs Delegationsmitglieder mit hier", sagte der 24-Jährige nach seinem erwarteten Aus im 100-Meter-Vorlauf.

Voriger Artikel
Hindernisläuferin Krause stürmt ins Finale
Nächster Artikel
US-Star Solo kritisiert Schwedinnen: "Feiglinge"

Etimoni Timuani ist einziger Sportler des Pazifik-Inselstaats Tuvalu in Rio de Janeiro.

Quelle: Michael Kappeler

Rio de Janeiro. Timuani hat als einziger Sportler den Pazifik-Inselstaat in Rio de Janeiro vertreten. 11,81 Sekunden benötigte er für die 100 Meter am Samstag - Superstar Usain Bolt läuft mehr als zwei Sekunden schneller.

Der Olympia-Exot war dennoch stolz. "Ich bin glücklich, mein Land zu repräsentieren", sagte Timuani, der sich vor seiner Leichtathletik-Karriere schon als Fußballer und Futsal-Spieler versucht hat. Das Sprinten hat es ihm jetzt aber angetan. "Ich will das weitermachen", kündigte Timuani an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr