Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Olympia-Start von Welte in Tokio unwahrscheinlich

Olympia Olympia-Start von Welte in Tokio unwahrscheinlich

Bahnradsportlerin Miriam Welte hat bekräftigt, dass sie bei den Sommerspielen 2020 voraussichtlich nicht mehr an den Start gehen wird.

"Wahrscheinlich ist es so, dass ich in Tokio nicht mehr dabei bin", sagte die Olympia-Dritte von Rio im Deutschen Haus.

Voriger Artikel
Vogel am Ziel ihrer Träume - "Ich gebe niemals auf"
Nächster Artikel
Bundestrainer Uibel: "Kristina ist unser bester Mann"

Miriam Welte jubelt über ihre Bronze-Medaille mit Kristina Vogel.

Quelle: Felix Kästle

Rio de Janeiro. "Ich bin die Oma bei uns mit 29, da lachen wir immer schon." Die 29-Jährige aus Kaiserslautern hatte am vorigen Freitag gemeinsam mit Kristina Vogel Bronze im Teamsprint gewonnen. Vor vier Jahren bei den Sommerspielen in London hatte das Duo Gold geholt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Waspo Hannover verliert Wasserball-Krimi gegen Spandau

Waspo Hannover hat das zweite Finalspiel um die Deutsche Wasserballmeisterschaft in einem dramatischen Spiel mit 12:11 (5:5) in der Verlängerung (Fünfmeterwerfen) verloren.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
23. Juni 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Gesamtwertung Frauen Ranking-Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 DetsRaceTeam 444 18 2. Marx Beate 1979 DetsRaceTeam 255 13 3. Lyda Hannelore 1958 DetsRaceTeam 227 15 4. Meier Sabine 1966 SG Bredenbeck 121 8 5. Klippel-Westphal Kerstin 1970 Klippel Schuhm [...]

mehr