Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Olympia-Start von Welte in Tokio unwahrscheinlich

Olympia Olympia-Start von Welte in Tokio unwahrscheinlich

Bahnradsportlerin Miriam Welte hat bekräftigt, dass sie bei den Sommerspielen 2020 voraussichtlich nicht mehr an den Start gehen wird.

"Wahrscheinlich ist es so, dass ich in Tokio nicht mehr dabei bin", sagte die Olympia-Dritte von Rio im Deutschen Haus.

Voriger Artikel
Vogel am Ziel ihrer Träume - "Ich gebe niemals auf"
Nächster Artikel
Bundestrainer Uibel: "Kristina ist unser bester Mann"

Miriam Welte jubelt über ihre Bronze-Medaille mit Kristina Vogel.

Quelle: Felix Kästle

Rio de Janeiro. "Ich bin die Oma bei uns mit 29, da lachen wir immer schon." Die 29-Jährige aus Kaiserslautern hatte am vorigen Freitag gemeinsam mit Kristina Vogel Bronze im Teamsprint gewonnen. Vor vier Jahren bei den Sommerspielen in London hatte das Duo Gold geholt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Februar 2017 - Norbert Fettback in HAZ-Laufpass

Mit insgesamt fast 550 Startern so viele wie nie zuvor in 54 Jahren, am Ende aber wieder bestens bekannte Gesichter auf dem Treppchen: Beim Crosslauf am Langenhagener Silbersee mit seinen schwierigen Sandpassagen musste man nach den Favoriten nicht lange Ausschau halten.

mehr