Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Olympia kompakt: Der neunte Tag

Olympia Olympia kompakt: Der neunte Tag

Usain Bolt gewinnt sein drittes Gold über die 100 Meter. Deutschlands Hockey-Herren zittern sich ins Halbfinale. Und die Tischtennis-Damen schaffen in einem Krimi den Endspiel-Einzug. Die olympische Nacht von Rio de Janeiro.

Voriger Artikel
Seoul 1988: Erster Doping-Skandal und letztes DDR-Team
Nächster Artikel
Patrick Hausding: Man merkt es erst, wenn es unten kracht

Xiaona Shan (r) und Petrissa Solja holten im Doppel den zweiten Punkt für Deutschland.

Quelle: Jeon Heon-Kyun

Rio de Janeiro. Deutsche Sport-Dramen und die große Bolt-Show begeistern in der brasilianischen Nacht.

Der Super-Sprinter aus Jamaika gewinnt in Rio de Janeiro sein drittes Olympia-Gold über 100 Meter in Serie. Die deutschen Hockey-Männer drehten ein fast schon verlorenes Viertelfinal-Spiel. Die Tischtennis-Damen leisteten Unglaubliches im Halbfinale.

Die wichtigsten Ergebnisse der Nacht:

- Leichtathletik: Usain Bolt hat sein Gold-Triple über 100 Meter. Der Starsprinter verwies in 9,81 Sekunden seinen US-Dauerrivalen Justin Gatlin (9,89 Sekunden) auf den zweiten Platz. Bronze ging an den Kanadier Andre de Grasse. Nun will der 29-Jährige wie vor vier und acht Jahren noch über 200 Meter und 4 x 100 Meter triumphieren. In Weltrekordzeit holte sich der Südafrikaner Wayde van Niekerkin die Goldmedaille über 400 Meter.

- Tischtennis: Viel, viel länger dauerte es im Tischtennis. Nach knapp vier Stunden standen die deutschen Damen nach einem 3:2 gegen Vize-Weltmeister Japan im Olympia-Finale. Mit Silber ist die erste Olympia-Medaille sicher. Spielerin Han Ying sagte vor dem Finale am Dienstag: "Ich würde gerne aus der Silber- eine Gold-Medaille machen. Die Chance ist immer da."

- Männer-Hockey: Das war knapp: Florian Fuchs schoss die deutschen Hockey-Herren mit seinem Tor 0,7 Sekunden vor Schluss ins Olympia-Halbfinale. Der Olympiasieger drehte in den letzten viereinhalb Minuten noch einen 0:2-Rückstand gegen Neuseeland und gewann sein Viertelfinale in Rio de Janeiro mit 3:2 (0:1). "Wir haben mal wieder unter Beweis gestellt, dass wir bis zum Schluss an uns glauben", sagte Siegtorschütze Fuchs. Nun geht es am Dienstag gegen Argentinien.

- Boxen: Artem Harutyunyan gewann als einziger deutscher Boxer seinen Auftaktkampf. Der Hamburger besiegte den Kanadier Arthur Biyarslanow mit 3:1 (29:28, 29:28, 28:28) nach Punkten und zog ins Viertelfinale ein. Sollte Harutyunyan ins Halbfinale einziehen, hätte er die Bronzemedaille bereits sicher.

- Tennis: Der Brite Andy Murray feierte als erster Tennisprofi zwei Olympiasiege im Einzel nacheinander. Er bezwang am Sonntag den Argentinier Juan Martin del Potro 7:5, 4:6, 6:2, 7:5 und wiederholte damit seinen Erfolg von London 2012.

- Dieser Moment wird in Erinnerung bleiben: Dieser Heiratsantrag ließ die Herzen aller Romantiker höher schlagen. Nach Silber im Kunstspringen vom Drei-Meter-Brett sah die Chinesin He Zi im Sonnenuntergang plötzlich ihren knieenden Freund Qin Kai vor sich. Der Bronzemedaillengewinner offerierte der 24-Jährigen das speziellste Edelmetall: Den Ehering. "She said Yes" stand auf der Anzeigetafel des Maria Lenk Aquatics Centre - das Publikum jubelte. Arm in Arm verfolgten Olympiasiegerin Shi Tingmao (China) und die Dritte Tania Cagnotto das olympische Rührstück.

- Und sonst noch? Der Deutsche Olympische Sportbund schreibt das ausgegebene Medaillenziel von 44 mal Edelmetall ab. "Es zeichnet sich ab, dass wir die in London gesetzte Marke nicht erreichen werden", räumte Delegationsleiter Michael Vesper ein. Vor dem zehnten Wettkampftag hat das deutsche Team achtmal Gold, fünfmal Silber und viermal Bronze gewonnen.

- Die deutsche Ausbeute des neunten Rio-Tages: Neben den beiden sportlichen Last-Minute-Dramen gab es eine Bronze-Medaille durch Turnerin Sophie Scheder. Es war das erste deutsche Edelmetall am Stufenbarren seit 28 Jahren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr