Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Olympiasieger Christoph Harting: "Stillstehen war nicht so meins"

Olympia Olympiasieger Christoph Harting: "Stillstehen war nicht so meins"

Christoph Harting hat seinen viel diskutierten Auftritt bei der Siegerehrung mit der Ausnahmesituation des Olympiasieges zu erklären versucht. "Wie bereitet man sich darauf vor, Olympiasieger zu werden? Selbst bei aller Tagträumerei, sowas kannst du dir nicht vorstellen", sagte der 25 Jahre alte Berliner in einem ARD-Interview.

Deutsche Presse-Agentur dpa

Rio de Janeiro. Stillstehen sei nicht so seins gewesen, deswegen sei das vielleicht falsch angekommen. Er hatte geschunkelt und gefeixt, als die Nationalhymne für seinen Olympiasieg im Diskuswerfen abgespielt worden war. Das löste große Kritik aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr