Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Polizist erliegt nach Schüssen in Rio seinen Verletzungen

Olympia Polizist erliegt nach Schüssen in Rio seinen Verletzungen

Ein Todesfall erschüttert Brasilien. Am Rande der Olympischen Spiele wird eine Einheit der Sicherheitskräfte in einer Favela in der Nähe des Flughafens folgenschwer attackiert.

Voriger Artikel
Olympia-Pferde der Springreiter sind fit
Nächster Artikel
Bogenschützin Unruh überrascht mit Silber in Rio

Die Lage im Favelakomplex Maré ist seit Wochen angespannt.

Quelle: Marcelo Sayao

Rio de Janeiro. Nach einem Beschuss durch Drogenhändler ist ein Militärpolizist in der Olympiastadt Rio de Janeiro gestorben.

Seine Einheit war am Mittwoch im berüchtigten Favelakomplex Maré unter Beschuss geraten, Fotos zeigten ein zerschossenes Einsatzfahrzeug, Blut und einen regungslos am Boden liegenden Mann. Brasiliens Justizminister Alexandre de Moraes bestätigte den Tod.

Interimspräsident Michel Temer erklärte per Dekret den Freitag zum Tag der Staatstrauer im ganzen Land. Der Polizist sei während eines Einsatzes zur Garantie der öffentlichen Sicherheit bei den Olympischen Spielen gestorben. Das Mitglied der Nationalgarde war mit zwei Kollegen, die leichte Verletzungen erlitten, bereits am Zugang der Favela beschossen worden. Die Lage dort ist seit Wochen angespannt, immer wieder kommt es zu Konflikten zwischen Drogenbanden und Polizei.

Insgesamt sind zum Schutz der Olympischen Spiele in Brasilien 85 000 Sicherheitskräfte im Einsatz, darunter 38 000 Soldaten. Der Maré-Komplex liegt im Norden, rund neun Kilometer vom internationalen Flughafen Rio de Janeiros entfernt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr