Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Putin reist nicht zu Olympia nach Rio

Olympia Putin reist nicht zu Olympia nach Rio

Russlands Präsident Wladimir Putin reist nicht zu Olympia nach Rio de Janeiro. Das teilte Putins Sprecher Dmitri Peskow in Moskau mit.

Allerdings war zunächst unklar, ob das sportbegeisterte Staatsoberhaupt tatsächlich die kompletten Spiele auslässt, wie die Agentur Interfax berichtete.

Voriger Artikel
Alle russischen Judoka bei Olympia dabei
Nächster Artikel
Turner Hambüchen hasst Medaillenzählerei

Russlands Präsident Wladimir Putin will nicht zu den Olympischen Spielen reisen.

Quelle: Mikhail Klimentyev/Sputnik/Kreml

Moskau. Der Agentur Tass zufolge bezogen sich Peskows Aussagen nur auf die Eröffnungszeremonie.

Auch Kreml-Verwaltungschef Sergej Iwanow werde fernbleiben, sagte Putins Sprecher. Einen Grund nannte er nicht. "Der Besuch ist nicht vorgesehen", sagte Peskow. Ob andere russische Politiker wie etwa Sportminister Witali Mutko anreisen würden, wisse er nicht.

Nach Vorwürfen von staatlich organisiertem Doping in Russland sind zahlreiche Athleten der Sportgroßmacht für Rio gesperrt. Moskau weist die Anschuldigungen zurück und spricht von einer Kampagne.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Scorpions gegen Hannover Indians

In der Eishalle Langenhagen sind die Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians angetreten.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Januar 2017 - Frerk Schenker in Allgemein

Ob in Bothfeld die härtesten Sportler zu Hause sind, mag dahingestellt sein, zumindest gibt es dort eine der härtesten Laufveranstaltungen der Region.

mehr