Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Russischer Gewichtheber verliert Silbermedaille

Olympia Russischer Gewichtheber verliert Silbermedaille

Dem russischen Gewichtheber Apti Auchadow ist wegen Dopings die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2012 in London aberkannt worden. Das gab das Internationale Olympische Komitee IOC in Lausanne bekannt.

Voriger Artikel
IOC-Chef Bach will mit Tokio über Maßnahmen reden
Nächster Artikel
Bach äußert sich nicht zu möglichen Verlegungen 2020

Der Russe Apti Auchadow hatte 2012 in London die Silbermedaille gewonnen - allerdings gedopt.

Quelle: Larry W. Smith

Lausanne. Der Russe war in der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm angetreten. Ihm wurde nach den Angaben die Einnahme von Anabolika nachgewiesen. Die Silbermedaille bekommt nun der bisherige drittplatzierte Iraner Kianoush Rostami. Neuer Bronzemedaillengewinner ist der Ägypter Tarek Yehia.

Insgesamt hat das IOC von den Spielen 2008 in Peking und 2012 in London bei Nachkontrollen bisher 98 positive Tests ermittelt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Recken verlieren gegen den SC Magdeburg

Statt entspannter Party zu Ostern geht's weiter bergab für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf. Das Spiel gegen den SC Magdeburg am Ostersonntag in der Tui-Arena endete mit einer 23:28-Pleite (9:14). Es war die achte Niederlage in Folge.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
27. April 2017 - Frerk Schenker in Laufpass 2017

Der Stadtbezirkslauf Ahlem-Badenstedt-Davenstedt hätte der Neuling im diesjährigen „Laufpass“ werden sollen – doch daraus wird nun nichts. Die Ausrichter haben den Lauf am 24. September abgesagt.

mehr