Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Schwimmer Koch hofft auf Gold

Olympia Schwimmer Koch hofft auf Gold

Der deutsche Medaillen-Bann ist gebrochen - am fünften Wettkampftag in Rio will die Olympia-Mannschaft nachlegen.

Voriger Artikel
Harting kritisiert Bolt: Für Anti-Doping-Kampf einsetzen
Nächster Artikel
Chef von Polens Verband tritt nach Dopingfällen zurück

Marco Koch hat beste Aussichten auf einen Olympiasieg.

Quelle: Patrick B. Kraemer

Rio de Janeiro. Beginnt die Medaillenjagd von Team Germany jetzt so richtig? In mehreren Disziplinen gehen deutsche Athleten bei den Olympischen Spielen in Rio am Mittwoch als Favoriten an den Start.

FAVORIT: Weltmeister Marco Koch könnte in der Nacht die erste Medaille für die deutschen Schwimmer holen. Der 26-Jährige hat über 200 Meter Brust gute Chancen. Er hatte angekündigt, in Rio eine persönliche Bestzeit schwimmen zu wollen. In diesem Fall sei eine Medaille möglich, auch Gold. Für den Sieg sei aber wohl ein Weltrekord nötig. Der bislang einzige Olympiasieg eines deutschen Brustschwimmers liegt 104 Jahre zurück.

HOFFNUNGSTRÄGER: Radsportler Tony Martin galt lange als das Maß aller Dinge im Zeitfahren. Auf dem welligen Kurs in Rio ist aber der britische Tour-de-France-Sieger Christopher Froome der Favorit. "Ich muss akzeptieren, dass ich nicht absolute Weltspitze bin", sagte Martin vor dem Rennen. Mindestens Bronze will der 31-Jährige dennoch. Bei den Frauen könnte Lisa Brennauer ins Medaillenrennen eingreifen.

WIEDERGUTMACHER: Nach dem unglücklichen fünften Platz von Slalom-Kanute Sideris Tasiadis startet der Augsburger Hannes Aigner im Kajak-Einer. In den Vorläufen präsentierte sich Aigner auf Augenhöhe mit der Weltspitze und lag nicht einmal eine halbe Sekunde hinter der Bestzeit des Italieners Giovanni De Gennaro. Nach Bronze 2012 in London will Aigner mehr Risiko gehen - und könnte Tasiadis' Patzer vergessen machen.

EXOTEN: Die deutschen Fußballer treffen in Belo Horizonte auf Außenseiter Fidschi. Um aus eigener Kraft das Viertelfinale zu erreichen, braucht die Mannschaft von Horst Hrubesch einen hohen Sieg. Gegen Südkorea (0:8) und Mexiko (1:5) war Fidschi chancenlos. Allerdings wartet Deutschland seit 28 Jahren auf einen Sieg bei Olympia - die ersten beiden Spiele in Brasilien endeten remis.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Recken besiegen HSC 2000 Coburg

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt sich treu in der Handball-Bundesliga. Starken Auftritten folgen Zitterpartien, und so wurde es am Sonntag gegen den HSC 2000 Coburg nichts mit dem allseits erwarteten klaren „Recken“ -Erfolg.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
2. Dezember 2016 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Gesamtwertung Frauen Platz Name Vorname Jhg Verein Punkte Lauf 1. Mewes Gwendolyn 1984 LAC Langenhagen 708 30 2. Krause Mandy 1987 Post SV Lehrte 511 28 3. Lyda Hannelore 1958 LAC Langenhagen 458 29 4. Meyer Kathrin 1980 Garbsener SC 264 22 5. Grohmann Nadine 1985 Allegretto Hannover [...]

mehr