Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Simone Biles gewinnt am Boden viertes Olympia-Gold

Olympia Simone Biles gewinnt am Boden viertes Olympia-Gold

Die US-Amerikanerin Simon Biles ist die erfolgreichste Turnerin der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Der Superstar aus Texas sicherte sich mit 15,966 Punkten den klaren Erfolg in der Konkurrenz am Boden.

Voriger Artikel
Guter Start: Deutsche Springreiter ohne Strafpunkt Erster
Nächster Artikel
Schwedens Frauen nach Sieg über Brasilien im Endspiel

Simone Biles gewinnt ihre vierte Goldmedaille in Rio.

Quelle: Tatyana Zenkovich

Rio de Janeiro. Silber ging an ihre US-Teamgefährtin Alexandra Raisman (15,500), zu Bronze turnte die Britin Amy Tinkler (14,933).

Zuvor war das 19-jährige US-Girl auch mit dem Team, im Mehrkampf und beim Sprung in Rio erfolgreich gewesen. In der Entscheidung am Schwebebalken leistete sie sich einen Fehler beim Vorwärtssalto und musste mit Bronze vorlieb nehmen.

Mit ihrem vierten Gold schloss Biles zu dem Turn-Quartett Larissa Latynina (Sowjetunion), Agnes Keleti (Ungarn/beide 1956), Vera Caslavska (Tschechien/1968) und Ecaterina Szabo (Rumänien/1984) auf, das gleichfalls je viermal bei denselben Spielen erfolgreich war.

Olympia-Gold am Barren holte sich der Ukrainer Oleg Wernjajew. Der Olympia-Zweite im Mehrkampf behauptete sich mit 16,041 Punkten vor dem US-Turner Danell Leyva (15,900).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017

Hier finden Sie die Teilnehmerfotos vom Steelman-Run 2017.

Bei SmartBets findest du die besten Wettquoten für Hannover 96.
Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
8. Dezember 2017 - Frerk Schenker in Laufen in Hannover

Der Frauenlauf Hannover kommt zurück. Nach einer Pause in diesem Jahr findet die Veranstaltung 2018 wieder statt. Termin ist der 29. September. Start und Ziel ist auf dem Gelände des Aspria am Maschsee.

mehr