Startseite HAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Olympia 2016
Skandal-Turner van Gelder kündigt Comeback an

Olympia Skandal-Turner van Gelder kündigt Comeback an

Der niederländische Ringe-Spezialist Yuri van Gelder setzt seine Turnkarriere trotz des Ausschlusses von den Olympischen Spielen in Rio fort.

Nach der Abweisung der einstweiligen Verfügung gegen den Ausschluss durch ein Gericht in Arnheim kündigte er sein sportliches Comeback an.

Voriger Artikel
Promi-Flaute in Rio
Nächster Artikel
Olympiasieger Christoph Harting: Wollte es genießen, auf meine Weise

Yuri Van Gelder blieb nach seinem Fehlverhalten für das Ringe-Finale gesperrt.

Quelle: Remko de Waal

Rio de Janeiro. "Ich liebe meinen Sport. Ausgeschlossen vom Wettkampf. Ich wünsche allen meinen Konkurrenten das Beste. Ich werde zurückkehren", twitterte der 33 Jahre alte ehemalige "Herr der Ringe".

Van Gelder hatte seine Qualifikation für das Ringe-Finale im Holland-Haus gefeiert. Wegen "groben Übertretens der Teamregeln" wurde er vom Nationalen Olympischen Komitee auf Wunsch des Turnerbundes KGNU nach Hause zurückgeschickt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Olympia-News
Hannover Indians gegen Hannover Scorpions

Die Scorpions gewinnen gegen die Indians mit 2:1.

Auf dem Laufenden: HAZ-Redakteur Norbert Fettback (rechts) und Journalist Frerk Schenker verbinden in ihrem Blog die Themen „Laufen" und „Hannover" – mit Tipps zu Trainingsstrecken und Wettkämpfen sowie skurrilen Geschichten aus dem Läuferalltag.
22. Februar 2017 - Frerk Schenker in HAZ-Laufpass

Es sind mitunter die kleinen Versprecher, die zeigen, wie groß eine Sache wirklich ist. 5409 Läufer hätten 2016 am „Laufpass“ teilgenommen, bilanzierte Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, am Dienstagabend bei der Ehrung der Gesamtsieger.

mehr